Der SV Lokomotive macht Dampf im Sachsenhof

„Der Saal ist voll!“ war der erleichternde Satz bei den Organisatoren am Abend. Bei 350 Besuchern war das Nossner Vereins- und Bürgerhaus bis auf den letzten Platz belegt. Es konnten noch Karten an der Abendkasse bereitgestellt werden, diese waren jedoch ohne einer Platzgarantie.

Musikalisch wurde der Abend durch die Live Musiker der Krause Band aus Leipzig sowie durch DJ Olli gestaltet. Gastronomisch versorgt wurden die Gäste der Veranstaltung durch den Betreiber mit jeweils einer Bar auf jeder Etage sowie einer Cocktailbar. Zusätzlich hatten die Gäste die Wahl zwischen mehreren Essensgerichten von klein bis groß. Der Einladung des Sportvereins folgten wie erhofft nicht nur Vereinsmitglieder.

Der feierliche Rahmen wurde genutzt, um verdienstvolle Sportfreunde zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Der erst zwei Tage zuvor bei der Mitgliederversammlung wiedergewählte Vereinsvorstand freute sich, die Mitglieder Edith Leonhardt, Gerda Junghanß, Anita Zirnsack, Fritz Leonhardt und Andreas Weinert nach vorn zu bitten. Vereinsvorsitzender Armin Büttner würdigte die Leistungen der einzelnen mit einer kleinen Rede sowie mit Präsenten.

Dankeschön möchten wir der Druckerei Wagner, der Spedition Gebrüder Kühn, der Häuslichen Kranken- und Seniorenpflege Ute Broggio und dem Betreiberteam des Sachsenhof Nossen sagen. Durch Ihre Unterstützung im Vorfeld konnten viele Bedenken von den Schultern der Organisatoren genommen und der Eintrittspreis in einem gesunden Rahmen gehalten werden.

Noch größerer Dank geht an die vielen fleißigen Helfer im Hintergrund. Um den Gästen den Abend bestmöglich und angenehm zu gestalten, war zusätzliches Personal in der Garderobe, am Einlass und im Saal notwendig.

Es besteht auf jeden Fall Wiederholungsbedarf, doch das Kalenderjahr ist noch offen. Mittlerweile arbeitet das Organisationsteam im Verein schon am großen Vereinsjubiläum 2020, welches die gelungene Veranstaltung noch übertreffen soll.

Der Vorstand
i.A. St. Weinert

Zurück