Volleyball - U18 - Sachsenmeisterschaft in Zschopau

Am 03.02.2019 fand in Zschopau die Sachsenmeisterschaft der U18 weiblich statt. Der SV Lok Nossen hatte sich, als Bezirksmeister von Dresden direkt qualifiziert. Unsere 10 Spielerinnen wurden begleitet von zahlreichen Fans. An dieser Stelle schon mal ein herzliches Dankeschön.

In den Gruppenspielen mussten wir gegen den Bezirksmeister von Leipzig (Lok Engelsdorf) und den Qualifikanten Oelsnitz spielen. Da wir erst das zweite Spiel in dieser Gruppe B absolvierten, konnten wir zunächst die beiden Mitstreiter beobachten. Zwei spielstarke Mannschaften präsentierten sich. Voll motiviert und konzentriert begannen wir anschließend unser erstes Spiel gegen den Sieger dieser Partie ( Lok Engelsdorf). Trotz Nervosität kamen wir recht gut ins Spiel. Im ersten Satz reichte es jedoch nicht, um den Satz zu gewinnen. Engelsdorf imponierte mit wirkungsvollen Aufschlägen und effizienten Angriffen . Anders lief es im zweiten Satz. Das Team ließ sich nicht entmutigen und konnte die Engelsdorfer unter Druck setzen. Diese begannen Fehler zu machen und wurden nervös. Unsere Mannschaft konnte dies nutzen und holte sich verdient den zweiten Satz. Unsere Fans tobten auf der Tribüne. Nun galt es den entscheidenden 3.Satz zu gewinnen. Engelsdorf erholte sich schnell und fand rasch zu ihrem Spiel. Trotz starker kämpferischer Leistung mussten wir uns, dem späteren Finalisten geschlagen geben. Enttäuscht, aber dennoch zufrieden beendeten wir dieses erste Match.

Schon 15 Minuten später startete das entscheidende Spiel gegen die Volleyballer aus Oelsnitz. Mit einem Sieg hätten wir das Halbfinale erreichen können. Nachdem wir die Mädels im ersten Spiel anschauen konnten, rechneten wir alle mit einer reellen Chance, dies zu schaffen. Doch diesmal war „der Wurm drin“! Zu kaum einem Zeitpunkt konnten wir zeigen, was wir wirklich können. Es häuften sich eigene Fehler. Vor allem im Aufschlag verschenkten wir zu viele Punkte. Erschwerend hinzu kam, dass sich eine Stammspielerin verletzte. Das Spiel ging 0:2 verloren. Natürlich waren zunächst alle enttäuscht, aber ein Lob an das gesamte Team, welches dennoch bereit war, um den 5. Platz zu kämpfen.

In unserer letzten Begegnung, an diesem langen Turniertag, bestritten die jüngeren Mädels das Spiel. Mit einem 2:0 holten sie den 5. Platz für den SV Lok Nossen.

Zusammenfassend sind wir mit dem Ergebnis zufrieden. Wir haben ein Turnier auf hohem Niveau erlebt und wir haben dabei gut mitgespielt. Nach 10 Stunden in der Turnhalle galt es bei heftigem Winterwetter gut nach Hause zu kommen. Dies ist allen gelungen. Wir bedanken uns bei den Eltern und Freunden für die Unterstützung. Vielen lieben Dank an unsere Physiotherapeutin, welche alle Hände voll zu tun hatte. (KS)

Zurück