Volleyball - Damen - 1. Spieltag

Nun war es schon wieder soweit. Nach einer intensiven Beachsaison und einem anstrengenden Wochenende im Sportpark Rabenberg, startete unser Spielbetrieb in der Bezirksklasse. Alle waren motiviert und waren gespannt, wie die Mannschaften in den ersten Spieltag starten.

Zum ersten mal konnte Linda als neue Zuspielerin ihr Können zeigen, was sich später sehr positiv zeigte. Im ersten Spiel standen sich der SC Riesa und der Dresdner SSV IV gegenüber. Wir übernahmen das Schiedsgericht. (Ergebnis: SC Riesa/Dresdner SSV IV 3:0).

Halb 12 durften wir dann ran. Wir hatten im ersten Spiel den SC Riesa als Gegner. Wir starteten motiviert, strukturiert und mit Köpfchen. Wir haben unser Spiel gespielt und konnten eine Führung ausbauen. Die Riesaer Mädels kämpften sich jedoch noch einmal heran und holten unheimlich viele Bälle. Letztendlich haben wir die stärkere Leistung gezeigt und siegten mit 25:23. Im zweiten Satz lief es jedoch leider alles andere als gut. Wir wurden leiser und haben keine klaren Enden gesetzt. Wir mussten uns mit 12:25 geschlagen geben. Die Motivation zog sich auch in den dritten Satz und machte uns sehr große Probleme. Diesen mussten wir auch mit 13:25 abgeben. Im vierten Satz war plötzlich alles anders. Durch eine Portion Traubenzucker hatten alle wieder Kraft und zeigten ihre wahren Leistungen. Wir holten Bälle, hatten eine saubere Feldabwehr und setzten den Spielzügen ein bitteres Ende. Unsere Stimmung belief sich also wieder auf Hochtouren. Den Satz konnten wir uns mit 25:15 krallen. Nun hieß es Nerven bewahren und durchziehen. Satz 5 stand auf dem Plan. Wir mussten also gleich von Anfang an Gas geben, denn dieser Satz ging nur bis 15 Punkte. In unseren Köpfen war klar: Wir müssen diese 2 Punkte für die Tabelle holen! Zack Boom, es hat von Anfang an funktioniert. Wir stärkten uns gegenseitig, um die Fassung zu behalten. Ergebnis: 15:5 für uns! Wir haben es also geschafft. Überglücklich und geschafft gingen wir in eine kleine Pause, um uns für das letzte Spiel an diesem Tag zu stärken.

 

Im zweiten Spiel trafen wir auf die Mädels des Dresdner SSV IV.

Wir hatten uns vorgenommen so ruhig und strukturiert zu spielen wie im ersten Spiel.

Nach den ersten Punkten merkte man jedoch, dass man die Mädels aus Dresden nicht unterschätzen sollte. Es war ein Kopf an Kopf rennen aber zum Schluss ein Sieg für uns mit 26:24.

Im zweiten Satz ordneten wir uns wieder und hatten wieder deutlich mehr Spaß am Spiel. Das wurde mit einem 25:19 belohnt. Im dritten Satz, waren so gut wie alle Kräfte verschwunden. Mit letztem Elan und der Restmotivation kämpften wir uns durch den dritten Satz und durften auch diesen mit einem 25:16 beenden. Das heißt ein Sieg mit 3:0.

 

Fazit: erster Spieltag → zwei Siege → stolz wie Bolle

 

Ein großes Dankeschön geht an unsere Trainer Siegfried Hoppadietz und Karsten Dölitzsch. Ohne euch hätten wir den ersten Spieltag nicht so gut gemeistert.

 

Eine kleine Information noch an euch: Am 5.11.2017 um 9.30 Uhr findet im Gymnasium Nossen unser Heimspiel statt. Ihr seid alle herzlichst eingeladen und für Verpflegung ist gesorgt!

Wir freuen uns auf euch.

 

Sport frei!

Eure Mädels des SV Lok Nossen

Zurück