Volleyball - Damen - 5. Spieltag

Liebe Volleyballfans,


heute war es wieder soweit. Endlich stand unser Heimspiel an! Mit großer Erwartung und viel Ehrgeiz starteten wir in den Tag. Nachdem wir fleißig alles aufgebaut und unser Teamplakat sehr symmetrisch angebracht hatten, ging der Spieltag auch schon los.
Unsere heutigen Gegner: SG Wurgwitz und SC Riesa. Dazu muss man wissen, dass die Riesaer Mädels zurzeit den Ton in der Tabelle angeben. Doch da wir wieder eine riesige Unterstützung unserer Fans hatten, konnte nur ein guter und erfolgreicher Tag werden.


Da wir die Heimmannschaft waren, durften wir auch die ersten zwei Spiele bestreiten. Im ersten Spiel traten wir nun gegen die SG Wurgwitz an, derzeit in der Tabelle hinter uns. Hochkonzentriert und hochmotiviert fingen wir nun an. Und so lief der erste Satz auch entsprechend gut. Durch solide Leistungen und einer super Stimmung durch unsere Fans konnten wir den Satz mit 25:16 für uns entscheiden. Auf in den nächsten, der dann leider schon etwas knapper aussah. Die Wurgwitzer Mädels hatten eine spitzen Abwehr, was es uns schwer machte, die Bälle endgültig zu versenken. Dennoch ging auch der zweite Satz mit 25:22 an uns. Der dritte Satz entpuppte sich als ein wahres Nervenspiel. Die Konzentration ließ deutlich nach und somit schlichen sich auch viele kleine Fehler in unser Spiel ein, die sich leider aber häuften. Nach ewigem Hin und Her konnten wir aber glücklicherweise den letzten Satz mit 27:25 gewinnen und hatten somit unseren ersten 3:0 Sieg an diesem Tag in der Tasche.


Nach einer kurzen Verschnaufpause sowie einem kurzen Snack am Imbiss, der Dank Elena rund um die Uhr betreut war, starteten wir auch schon das zweite Spiel gegen den Tabellenführer. Mit Respekt aber dennoch konzentriert ging es in den Satz. Schnell zeigten die Riesaer Mädels, dass sie verdient an der Tabellenspitze sind, aber trotzdem gaben wir alles, um das Maximum aus dem Spiel rauszuholen. Leider unterlagen wir im ersten Satz mit 22:25 unseren Gästen. Im Satz hielt es unsere noch etwas angeschlagene Mannschaftsmutti Swantje dann nicht mehr aus und ließ sich einwechseln. Zwar nicht in der gewohnten Position als Mittelblockerin, dafür entlastete sie aber eine unserer Zuspielerinnen und brachte frischen Wind in das Spiel. Mit druckvollen Aufgaben und wenig eigenen Fehlern konnten wir den SC Riesa dann doch ins Schwitzen bringen. Satz zwei ging nun mit 25:20 an uns und ließ die ganze Mannschaft nochmal neue Hoffnung schöpfen. Jedoch hatte sich Riesa im dritten Satz schnell wieder gefangen und ließen sich auch nicht mehr aus der Ruhe bringen. So verloren wir zu deutlich auch Satz drei (10:25). In Satz vier war die Motivation am Boden und auch unsere Kräfte ließen so langsam nach. Unser Gast entschied auch den letzten Satz für sich und gewann somit diesen Spiel gegen uns.


Zum Schluss spielten dann noch die SG Wurgwitz gegen den SC Riesa (0:3).
Alles in allem war es doch ein sehr gelungenes Heimspiel vor eine betrachtlichen Menge an Fans. Vielen Dank dafür! Das Spiel bestreiten wir am 04. März in Dresden gegen den Gastgeber Post SV Dresden IV und erneut gegen die SG Wurgwitz I.


Bis dahin! Sport frei #vollepaueraufdiedauer


Eure Damen des SV Lok Nossen

Zurück