Volleyball - Damen - Heimspieltag

Am heutigen 11.12.16 begrüßten wir die Mannschaften des SV Roßwein und SV Rotation Großenhain in Nossen. Nun war endlich unser lang ersehntes Heimspiel. Wir haben uns sehr gut darauf vorbereitet und waren voller Motivation. Im ersten Spiel gegen Großenhain viel es uns leicht hinein zu kommen. Wir hatten eine gute Feldabwehr und spielten konzentriert. Diesen gewannen wir mit 25:23. Der zweite Satz viel uns sehr schwer, kamen nicht wirklich in das Spiel und machten viele eigene Fehler. Das Hauptproblem waren unsere Angaben, diese haben uns das Spiel erschwert. Wir strengten uns trotzdem sehr an, doch am Ende mussten wir uns mit 21:25 geschlagen geben. Der dritte setzte sich leider so fort und wir konnten nichts mehr reißen und verloren erneut knapp mit 24:26. Im vierten Satz lief es besser und wir spielten konzentrierter und motivierter. Wir gewannen den Satz mit 25:19. Jetzt hieß es Nerven behalten und so weiter spielen. Doch durch kleine Fehler die wir nicht mehr abschalten konnten, war Großenhain besser und wir mussten uns mit 9:15 im fünften Satz geschlagen geben. Das war also das erste Spiel. Wir müssen hier ganz klar dem Publikum danken, was uns das Spiel über angefeuert und motiviert hat. Doch leider haben wir es nicht ausgenutzt.
Jetzt hieß es neues Spiel, neues Glück. Jetzt trafen wir auf Roßwein. Der erste Satz lief leider nicht so wie geplant. Leider verletzte sich eine Mitspielerin von uns schwer am Sprunggelenk, sodass wir um einen Anruf bei der 112 nicht herumkamen. Jetzt war das Chaos perfekt. Nun sind wir gar nicht mehr hinein gekommen und mussten uns erneut mit 18:25 geschlagen geben. Der zweite Satz musste besser werden! Schließlich mussten wir unseren Platz in der Tabelle ausbauen. Und siehe da, es lief besser und wir spielten wieder ein super Spiel (25:12).
Der dritten Satz lief genauso gut und wir durften uns über ein 25.18 freuen.
Letzter Satz und nochmal Kräfte zusammennehmen.
Kurz gesagt: durchgekämpft und gesiegt! Mit einem Punktestand von 25:15 beendeten wir diesen Satz und dieses Spiel.
Wir wollen uns noch einmal bei den Zuschauern bedanken, die mit voller Freude hinter uns gestanden haben und uns auch bei niedrigem Punktestand stets motiviert haben!!!! Vielen vielen Dank, wir waren begeistert und auch etwas aufgeregter als sonst.

Emilie an dich: Gute Besserung und komm schnell wieder auf die Beine! Wir brauchen dich!

Als nächstes geht es nach Nünchritz. Da werden wir auf den Tabellenersten mit dem Hainsberger SV treffen und auf den Tabellenvorletzten Nünchritz.
Aber dies erst im neuen Jahr! Bis dahin, Sport frei!

A.Schlicke

Zurück