Volleyball - Damen - 4. Spieltag 2015/16

Am 10.01.2016 stand für uns nun der erste Spieltag im neuen Jahr an. Diesmal ging es nach Naundorf. Dieser Spieltag hatte einen besonderen Reiz, denn es war zugleich ein Spitzenspieltag. Wir trafen auf die SG Motor Wilsdruff (Platz 1) und den SV Traktor Naundorf (Platz 3). Wir als auf Platz 2 stehende Mannschaft erhofften uns von dem Spieltag einen harten Kampf um wichtige Punkte, die für die Tabellenspitze so wichtig waren.
Im ersten Spiel gegen Naundorf, gingen wir mit stärkster Aufstellung auf das Feld und kamen wie so oft schwer in das Spiel. Dennoch gelang es uns an Naundorf dranzubleiben, konnten aber unser Spiel nicht konsequent durchziehen, was auch aus eigenen Fehlern und Unkonzentriertheiten bestand und demzufolge ging Satz 1 an Naundorf mit 25:22. In Satz 2 war es ähnlich. Naundorf hatte sich eine enorme Führung ausgebaut, die zwischenzeitlich mal aus acht Punkten bestand. Wir hatten wieder zu viele Fehler, sei es durch verschlagene Angaben oder einer nicht so stabilen Abwehr. Als Naundorf 4 Punkte vor dem zweitem Satzgewinn stand haben wir dann viele Punkte gemacht und uns ran gekämpft, aber dennoch Satz 2 mit 21:25 verloren. Nun also Satz 3, in dem wir wie in Satz 1 und 2, nur bedingt unsere Stärken zeigten und Naundorf ihr Spiel durchziehen lassen haben. Schließlich war für uns in diesem Spiel nichts zu holen. Naundorf gewann mit 3:0 (25:22; 25:21; 25:17). Das hieß für uns: Erste Niederlage in dieser Saison.
Zum Glück haben wir ja immer zwei Spiele an einem Spieltag und können nach einem verkorksten ersten Spiel durchatmen und im zweiten Spiel alles besser machen.
Nun ging es also gegen den Tabellenersten Wilsdruff. Mit Traubenzucker ging es nun in den ersten Satz. Und siehe da, wir können es doch noch! Wir spielten wie ausgewechselt im Vergleich zum ersten Spiel gegen Naundorf. Wir kratzten Bälle, trauten uns wieder mehr zu und stellten unsere Fehler ab. Damit hätte selbst Wilsdruff nicht gerechnet. Wir bauten Schritt für Schritt unsere Führung aus und gewannen Satz 1 mit 25:17. Also genauso weitermachen. Das sagt sich so leicht, den Wilsdruff ist ja nicht umsonst Erster in der Tabelle. Wilsdruff hatte sich in Satz 2 einen großen Vorsprung mit einem zwischenzeitlichen 9:2 ausgebaut und bei uns schlichen sich wieder die altbekannten Fehler ein und gaben so Satz 2 mit einem deutlichen 10:25 ab. Schade das wir nicht an 1 anknüpfen konnten. Alle wollten unbedingt mindestens noch einen Satz gewinnen, um so schon sicher einen Punkt so gewinnen, aber Wilsdruff war uns dann einfach klar überlegen und wir konnten uns nicht effektiv durchsetzen und gaben Satz 3 und 4 ab. Wilsdruff gewann also mit 3:1 (17:25; 25:10; 25:15; 25:17).
Wir können trotz zweier Niederlagen am Ende der Hinrunde, diese sehr positiv abschließen. Mit 6 Siegen aus 8 Spielen stehen wir momentan auf Platz 3 der Tabelle und das als Aufsteiger! Besser hätte es nicht laufen können.
Am ersten Satz gegen Wilsdruff wollen wir am 31.01.16 in Großenhain wieder anknüpfen und unser Spiel durchziehen und gewinnen.


Eure Volleyball Damen des SV Lok Nossen.

I. Streubel

Zurück