Die Entwicklung des alpinen Ski-Sports in Nossen

Um 1800 begann man in Norwegen mit Ski-laufen und -fahren. 50 Jahre später kamen die ersten Ski (keine Schneeschuhe, die sind seit ca. 3000 Jahren bekannt) auch nach Freiberg und Oberwiesental. Mit der Gründung von Ski-Vereinen gegen 1890 organisierte sich der Ski-Sport in Deutschland. Bereits 1900 fanden dann die 1. Deutschen Meisterschaften statt.

Die "alten Hasen" überlieferten uns, dass bereits kurz nach den Weltkriegen Ski-Sport in Nossen betrieben wurde. (Mit 210 bis 320 Metern über dem Meeresspiegel liegt Nossen am Fuße des Erzgebirges.) Zu dieser Zeit wurden bereits Ausflüge ins Gebirge unternommen. Skisport gehörte damals zum Unterricht an den Schulen und es fanden regionale Wettkämpfe statt.

In den 70er Jahren vollzog sich eine rasche Entwicklung im Skisport. Kunststoffski, Bindungen und Kanten wurden erfunden. Die allgemeine Begeisterung zum alpinen Skisport übertrug sich auch auf die Nossner Skisportler. Das Resultat war im Jahre 1979 die Gründung der Sektion Skilauf in der Betriebssportgemeinschaft Lokomotive Nossen. Parallel dazu erfolgte die Erschließung des Ski-Geländes in der Rodigtschlucht. Dazu gehörte die Stromversorgung, die Ski-Hangbeleuchtung und der Bau einer Skihütte.

Ski ClubFür die Wettkämpfe errichtete man eine lizenzierte Trickskischanze, eine Zeitmessanlage, die wir 2001 und 2005 mit digitaler Technik, Wettkampf-Software und Großanzeige erweiterten. 2004 wurde zudem ein kleiner Schlepplift gebaut.
Ebenso bestimmte die Sektion Nossen die Entwicklung der Ski-Akrobatik in der DDR wesentlich mit und richtete in dieser Disziplin Wettkämpfe aus. Die Sektion Ski veranstaltete 15 Stadt- und Kreismeisterschaften. Die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten.

  • 92 Siege bei Kreis- und Stadtmeisterschaften
  • 12 Siege bei Pokalspringen (mit internationaler Beteiligung und DDR-Bestenermittlung)
  • 6 Siege bei alpinen Rennen (Deutschland, Östereich, Italien, Sachsen, Thüringen )

Erfolge gab es aber nicht nur im aktiven Wettkampfsport, auch für den Breiten- und Freizeitsport setzten sich die Sektionsmitglieder ein. Mit wachsender Beliebtheit fanden in den Jahren von 1979 bis 1987 sechs Skifaschings-Veranstaltungen statt. Durch immer attraktivere Programme wurden im Jahr 1987 sogar ca. 10.000 Zuschauer in die Rodigtschlucht gelockt.

Seit über 30 Jahren fahren organisierte Trainingsgruppen in europäische Hoch- und Mittelgebirge. Mit Öffnung der Grenzen erschlossen sich für die Sportler vom Nossener Ski Club weltweite Skiregionen (Alpen, Dolomiten, Rocky Mountains...), zu Trainings- Ausbildungs- Wettkampf- und Busreisen.

Natürlich kommt auch der Nachwuchs im Ski-Club nicht zu kurz. Aufwendig ausgebildete Skilehrer und Übungsleiter organisieren mit den jungen und junggebliebenen Sportlern ein vielseitiges und ganzjähriges Trainings- und SkiWettkampf-Programm. Ohne die langjährige Unterstützung von Sport Richter, (Pistenpflege, Schlepplifte in Holzhau) und Zusammenarbeit mit vielen Ski-Sportlern, Sportlern anderer Abteilungen und Ehrenamtlichen wären alle diese Erfolge nicht möglich.

Der organisierte alpine Skisport in Nossen hat nun schon eine 25- jährige Tradition, die auch in den kommenden Jahren fortbestehen soll.