Kegeln ist eine Sportart, bei dem der Spieler von einem Ende einer glatten Bahn (Kegelbahn) aus mit kontrolliertem Schwung eine Kunststoffkugel ins Rollen bringt, um die am anderen Ende der Bahn aufgestellten neun Kegel umzulegen.

Sieben Mannschaften treten im Moment für die Abteilung Kegeln an. Besonders stolz sind wir auf unsere beiden Damen-Mannschaften und die einzige Jugend-Mannschaft im Kreis Meißen. Mit der Einweihung der neuen Kegelbahn konnten immer mehr Jugendliche für den Kegelsport begeistert werden. Durch wöchentliches Training werden die Leistungen der Spieler kontinuierlich gesteigert. Unsere Mannschaften verteilen sich von der Kreisklasse über die OKV-Klasse bis zur Landesliga.

Besuchen sie uns doch einmal mittwochs, um die gemütliche Atmosphäre auf der Nossener Kegelbahn zu erleben.

Geschichte: Kegeln in Nossen

Die Abteilung Kegeln blickt auf eine interessante Geschichte zurück. Seit dem zweiten Weltkrieg hat sie viele Veränderungen erfahren. Nach der Gründung am 20. Mai 1949 in der Sportgruppe Nossen spielte man viele Jahre im Gasthof Eula. Ab 1950 traten zwei Männer-Mannschaften auf Bezirks- und Landesebene und eine Frauen-Mannschaft Kegelnauf Kreisebene zu Wettkämpfen an.

In der Saison 1993/94 wechselte man die Heimbahn nach Lüttewitz im Kreis Döbeln. Die Kegelbahn im Gasthof Eula war in zu schlechtem Zustand um auf ihr weiter Wettkämpfe auszutragen.

Am 24. April 1999 wurde die neue Bowling- und Kegelbahn in der Nähe des Nossener Volksbads eingeweiht. Die neue Anlage ermöglichte es, dass eine Jugend- und eine Frauen-Mannschaft aufgebaut werden konnten.