Wieder torreiches Treffen

Berbisdorfer SV 1. – SV Lok Nossen 1. 5:1 (2:1)

Berbisdorf, 26.02.12 - Anstoß 14:00 Uhr

Wie schon im Hinspiel haben beide Mannschaften den Zuschauern ein torreiches, aber nicht gutklassiges Spiel geboten. Waren es im Hinspiel (2:6) acht Tore so bescherten beide Teams den Besuchern diesmal sechs. Die Gäste gerieten frühzeitig mit 0:2 in Rückstand, wobei beim ersten Treffer beim Torschützen ein Handspiel vorlag. Das jedoch vom Schiedsrichter unmissverständlich ungeahndet blieb. Nossen erspielte sich danach einige Torchancen. Eine davon konnte Stefan Weinert zum 1:2 Anschlusstreffer nutzen (35.). Zehn Minuten später strich der Ball am BSV – Gehäuse knapp vorbei. Absender war erneut Stefan Weinert. Im Gegenzug vereitelte Loks – Schlussmann eine Chance der Gastgeber.

Kurz nach der Halbzeit war die Möglichkeit zum Ausgleich da, doch der Abschluss von Rene Reuschel war zu harmlos. Im Anschluss waren wieder die Gastgeber am Zug, erspielten sich Torchancen, die aber von Frank Schirrmeister pariert wurden (55./56.). Die Gäste haderten anschließend mit dem Schiedsrichter, der nach einem absichtlichen Handspiel von Rene Scholz im Strafraum auf den Punkt zeigte. Berbisdorf nahm dieses Geschenk an und erhöhte auf 3:1 (60.). Nossen kämpfte weiter, aber alle Bemühungen waren umsonst. In der 70. Minute schnappte diesmal die Abseitsfalle der Muldenstädter nicht zu und Berbisdorf konnte auf 4:1 erhöhen. Der fünfte Treffer war dann noch reine Formsache. Eine Kontermöglichkeit in der 81. Minute nutzten die Gastgeber zum 5:1 – Endstand (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Reuschel, Henke, Goldschmidt, Richter, Großjohann, Baum (78. Mühlberg), Weinert (78. Grundmann), Schneider

Zurück