Unternehmen Auswärtssieg geht für Nossen schief

TuS Weinböhla 2. – SV Lok Nossen 1. 3:1 (1:0)

Weinböhla, 13.10.12 – Anstoß 13:00 Uhr

Nossen ist offenbar ein gutes Pflaster für Weinböhlas Reserve, denn dies war bereits die zweite Auswärtsniederlage, die sie den Gästen zufügten. Das Unternehmen Auswärtssieg erhielt frühzeitig einen Dämpfer, als man im eigenen Strafraum uneinig war beim Versuch den Ball aus der Gefahrenzone zu bringen, kam ein Spieler der Gastgeber zu Fall. Den fälligen Elfmeter nutzten die Weinböhlaer zur Führung (6.). Eine knappe Viertelstunde passierte gar nichts. Danach kam die beste Phase der Nossner mit guten Chancen für Beyer, Weinert und Thomas, doch entweder ging der Ball am Kasten vorbei oder der Torhüter hatte noch seine Hände dran. Nossen zeigte zwar den Willen, vermochte bis zur Pause aber nicht auszugleichen.

Auch in der zweiten Hälfte waren die Gäste um den Ausgleich bemüht, agierten aber nach vorn nicht konsequent und zielstrebig genug. Weinböhla zog sich meist etwas zurück, um dann auf Fehler im Spiel der Lok – Elf zu warten und ihre Konter zu fahren. Das taten sie dann auch. Das vorentscheidende 2:0 für die Gastgeber fiel nach einem Konter, als die Nossner Hintermannschaft überlaufen wurde (86.). Trotzdem blieb es weiter spannend, weil Stephan Großjohann mit seinem wuchtigen Schuss der Anschlusstreffer gelang (88.). Aber durch einen erneuten Konter, nach unnötigen Ballverlust, erhöhte Weinböhla in der Nachspielzeit auf 3:1 (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Grimmer, Scholz, Goldschmidt, Großjohann, Grundmann, Reuschel, Weinert, Thomas (63. Baum), Brucke, Patzig

Zurück