Unnötig bittere Niederlage für Lok Nossen

SV Traktor Kalkreuth - SV Lok Nossen 4:2 (1:1)

Kalkreuth, 17.05.15. - Anstoß 15.00 Uhr

Nossen konnte auch den zweiten Matchball gegen Traktor Kalkreuth nicht nutzen. Beide Mannschaften gingen am Anfang eifrig zur Sache. Der Ball zappelte bereits in der 4. Minute im Kalkreuther Gehäuse. Oliver Grundmann legte die Kugel auf Sebastian Flachenecker ab, der zum 1:0 traf. Doch praktisch mit ihrem ersten Angriff glichen die Kalkreuther aus (16.). Anschließend hatten sie sogar die Führung auf dem Fuß, die aber noch von den Nossnern bereinigt werden konnte. Im Anschluss klärte Denny Beyer vor seinem Gegenspieler. Auf der anderen Seite traf Robin Brucke den Ball nicht richtig und vergab dadurch eine gute Möglichkeit (44.). Trotz dieser Chancen war es eine schwache Vorstellung der Gäste.

Es waren zwei Minuten im zweiten Abschnitt gespielt, als Stefan Weinert im Nachschuss zur 2:1 – Führung traf. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten. In der 55. Minute war sich der Schiedsrichter nicht sicher, nachdem der Ball von der Querlatte wieder auf den Rasen setzte. Nach Rücksprache mit seinem Linienrichter entschied er auf Tor für die Gastgeber. Danach ging bei den Nossnern gar nichts mehr. Zwei Chancen von Stefan Weinert, das wars dann auch. Die Kalkreuther witterten ihre Chance dem Spitzenreiter richtig weh zu tun. Eine schwache Zweikampführung führte zum 3:2 für Kalkreuth (76.). Es folgten vier Minuten Nachspielzeit in der die Nossner alles nach vorn warfen. Doch das ging schief. Nach einer Ecke für Nossen waren alle im gegnerischen Strafraum, um vielleicht noch einen Punkt zu retten. Doch der entscheidende Zweikampf im Strafraum wurde verloren und die Hausherren hatten leichtes Spiel den 4:2 – Endstand zu erzielen (Rad.).

Aufstellung: Patzig, Scholz, Goldschmidt, Drosdzol, Brucke, Flachenecker S. (18. Flachenecker M.), Beyer, Görnitz, Schneider J. , Weinert, Grundmann

Zurück