Tauscha präsentiert sich abgezockter

SV Lok Nossen - LSV 61 Tauscha 1. 0:3 (0:1)

Nossen, 30.08.15 - Anstoß 15:00 Uhr

Am Ende stand eine ernüchternde klare Niederlage für die Gastgeber auf dem Spielberichtsbogen. Die Gäste besaßen auch die ersten Chancen im Spiel. Torhüter Frank Schirrmeister reagierte aber glänzend (5./12.). Bei den hohen Temperaturen gab es nach 22 Minuten eine Trinkpause. Die schien den Gästen besser zu bekommen. Nachdem abermals Nossens Schlussmann mit seinen Paraden sein Team weiter im Spiel hielt, war er in der 43. Minute machtlos. Vorrausgegangen war ein Fehler im Mittelfeld. So führte ein zielstrebiger Konter der Gäste zur 1:0 – Führung.

Alle guten Vorsätze der Nossner wurden sofort nach dem Wiederanpfiff zunichte gemacht. Ein krasser Schnitzer der Gastgeber nutzte Mirco Tillner aus und erhöhte auf 2:0 (46.). Bei den Gastgebern blieben auch die Standards zu ungefährlich. Stefan Weinert hatte so eine in der 60. Minute, diese war für den Tauschaer Schlussmann sichere Beute. In der 62. Minute fiel das 3:0 für die Gäste und war kaum zu verhindern. Ein diagonaler Ball erreichte auf der rechten Seite Fred Kühne, der direkt das Tor traf. Nach einer erneuten Trinkpause parierte der Gästekeeper einen Kopfball von Stefan Weinert (77.). Für die Muldenstädter kam nichts mehr zählbares heraus, auch wenn Rico Baum seine Möglichkeit knapp vergab, musste Frank Schirrmeister mit seinen Paraden in der Schlussphase noch schlimmeres verhindern. (Rad.)

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Drosdzol, Scholz, Görnitz, Flachenecker, S. (65. Goldschmidt), Eichwald, Lantzsch, (46. Baum),Schneider, Brucke (77. Wroblewski), Weinert, Mewes

Zurück