Stefan Weinert macht gleich vier Tore

SV Lok Nossen – SV Fortuna Leuben 1. 5:0 (2:0)

Nossen , 01.09.13. – Anstoß 15.00 Uhr

Mit einem klaren 5:0 - Erfolg startete Lok Nossen in die Kreisklassensaison gegen Fortuna Leuben. In den ersten zehn Minuten spielte man überlegen und hatte gute Möglichkeiten. Mit einem Abpraller von Johannes Schneider über das Tor und einem Distanzschuss von Rene Scholz näherte man sich schon dem Leubener Gehäuse (20./22.). Es verging eine halbe Stunde, da klingelte es im Gästetor. Mit einem platzierten Schuss ins linke Eck traf Stefan Weinert (Bester Torschütze der Nossner in der letzten Saison mit 24 Toren) zum 1:0. Die harmlosen Gäste besaßen eine einzige Gelegenheit durch einen Freistoß, der aber sicher bei Nossens Schlussmann landete. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhte wieder Stefan Weinert auf 2:0.

Gleich nach dem Seitenwechsel verhinderte Frank Schirrmeister aus Nahdistanz den Anschlusstreffer (47.). Danach waren wieder die Gastgeber klar überlegen. Stephan Großjohann, nutzte einen Fehler der Leubener aus, legte quer zu Stefan Weinert, der das 3:0 markierte (49.). Der vierte Treffer ließ nicht lange auf sich warten. Nachdem Rico Baum mit seinem Kopfball am Torhüter scheiterte, nutzte wiederum Stefan Weinert den Abpraller und staubte zum 4:0 ab (53.). Auch danach merkte man den Nossnern an, dass sie noch lange nicht genug hatten. Sie berannten weiter das Fortuna – Gehäuse. Das 5:0 gelang Marcel Flachenecker, der in der 90. Minute den Ball zum 5:0 – Endstand über die Linie drücken konnte (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Flachenecker, Beyer, Goldschmidt, Schneider (73. Thomas), Grimmer, Drosdzol, Weinert (75. Grundmann), Baum, Großjohann

Zurück