Spitzenreiter verliert an Boden

FSV Wacker Nünchritz - SV Lok Nossen 4:1 (2:1)

Nünchritz, 06.06.15. - Anstoß 15.00 Uhr

Zu hochsommerlichen Temperaturen beim Spitzenspiel zwischen Wacker Nünchritz und Lok Nossen kehrten die Muldenstädter ohne Auswärtspunkt zurück. Dabei begann man wieder die ersten Minuten sehr stark und ging durch einen Handelfmeter in Führung (9.), Torschütze Stephan Großjohann. Nossen bekam weiter seine Möglichkeiten. Sebastian Drodzols Freistoß ging aber mächtig weit drüber (20.). Aber auch die Gastgeber waren durch Standards gefährlich. Eine davon konnte Frank Schirrmeister in der 22. Minute glänzend parieren. Doch nur eine Minute später war auch er machtlos. Der Gegner konnte mit einem gefälligen Mittelfeldspiel kombinieren und den Ausgleich erzielen. Danach folgten wieder Möglichkeiten für die Nossner. Bei Johannes Schneiders Schuss segelte der Ball über den Kasten (25.). Auch Stephan Großjohanns Gelegenheit ging knapp am linken Pfosten vorbei (28.). Die Nünchritzer spielten zielstrebiger nach vorn, scheiterten in der 31. Minute wieder am Nossner Schlussmann, der danach verletzungsbedingt das Spielfeld verlassen musste. Dann zeigte der Unparteiische auf den Punkt. Nünchritz nutzte den Strafstoß zur 2:1 – Führung (39.).

Nach der Pause kamen die Gastgeber zur ersten Chance, die wurde aber vereitelt. Die Gäste versuchten im Anschluss wieder den Spielrhythmus zu finden. Aber gegen dicht gestaffelte Abwehrreihen der Nünchritzer war kein durchkommen. Die waren in der 68. Minute mit 3:1 erfolgreich, vorausgegangen war wieder ein leichtfertiger Ballverlust. Nossen probierte es danach immer wieder den Anschlusstreffer zu machen. Eine präzise Eingabe von Stephan Großjohann köpfte Stefan Weinert in die Arme des Schlussmanns (83.). Auf der Gegenseite kamen die Gastgeber frei vor das Nossner Tor und stellten den 4:1 – Endstand her (90.). In den verbleibenden Spielen hat es der SV Lok Nossen immer noch selber in der Hand, denn die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt (3 Euro ins Phrasenschwein) (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister (32. Mewes), Scholz, Goldschmidt, Drosdzol, Flachenecker S., Grundmann (80. Patzig), Schneider J., Weinert, Görnitz, Flachenecker M., Großjohann

Zurück