Nossner Spielfreude triumphiert gegen schwache Gastgeber

SV Deutschenbora – SV Lok Nossen 1. 0:5 (0:3)

Deutschenbora, 30.10.11 - Anstoß 14:00 Uhr

Das Kreisderby lockte wieder zahlreiche Zuschauer nach Deutschenbora, die sehen wollten, wie der Favorit strauchelt oder ob die Fronten geklärt sind. Nossen hatte sich mehr Ehrgeiz auf die Fahnen geschrieben, was sich auch schon in der 4. Minute zeigen sollte. Stefan Weinert traf bei seiner Aktion nur die Lattenunterkante. Doch schon nach neun Minuten bediente er Thomas Richter, der den Ball aus spitzem Winkel zur 1:0 – Führung in die Maschen hämmerte. So sollte es auch weitergehen. Denn schon in der 20. Minute erhöhte Stephan Großjohann auf 2:0. Die Lok – Elf stand sehr kompakt und eng am Gegner und konnte die Versuche der Gastgeber im Keim ersticken. In der Folgezeit spielte nur noch Nossen, hatte aber Probleme, die Abwehr zu knacken. Die Gäste machten weiter Druck und Großjohann erzielte mit seinem zweiten Treffer das 3:0 (36.).

Nach der Pause machten die Nossner keine Anstalten das Ergebnis zu verwalten, sondern spielten weiter offensiv. Einen Freistoß von Stefan Weinert konnte der Torhüter nur noch nach vorn abwehren, Rene Scholz stand dabei goldrichtig und netzte zum 4:0 ein (60.).Vor allem mit dem Flügelspiel der Nossner hatten die Gastgeber so ihre Probleme. So auch in der 73. Minute ein Angriff über die rechte Seite, fiel der Ball zu Robin Brucke, der mit einem platzierten Schuss zum 5:0 traf (73.). Eine einzige Unstimmigkeit der Nossner hätte den Gastgebern fast den Ehrentreffer gebracht, doch der Ball sprang an den Außenpfosten. Bei aller Brisanz, die über dieser Partie lag, ging es trotz einiger gelben Karten durchaus fair zu (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Schneider, Richter (65. Baum), Drosdzol, Henke Brucke, Weinert, König (65. Goldschmidt), Großjohann ( 57. Lantzsch), Grundmann

Zurück