Nossen wieder in Torschusslaune

SV Lok Nossen 1. – TSV Radeburg 2. 7:2 (2:0)

Nossen, 22.04.12 - Anstoß 15:00 Uhr

Nossen hatte in der ersten Hälfte die größeren Spielanteile und sorgte durch die Treffer von Rico Baum (11.) und Stefan Großjohann (25.) für einen beruhigenden Zwei – Tore Vorsprung. Die Gastgeber ließen den Ball in den eigenen Reihen ordentlich laufen, liefen sich immer wieder frei und schufen so etliche Gefahrenmomente vor dem Radeburger Tor. Für die Nossner wurde es in der 33. Minute erstmalig gefährlich, als ein Querschläger von Marcel Grimmer knapp am eigenen Tor vorbei strich.

Nach der Halbzeit stürmten die Nossner weiter. Stefan Großjohann wurde im Strafraum gleich von drei Radeburgern geblockt. Nach vorn ging bei den Gästen nicht viel und wenn, nur unter Mithilfe der Lok –Elf. So erzielten sie in der 53. Minute das 1:2. Doch sechs Minuten später stellte Rico Baum den alten Abstand mit seinem zweiten Treffer wieder her. Mit dem 4:1 durch Stefan Großjohann war praktisch die Vorentscheidung gefallen. Dennoch war auf Seiten der Muldenstädter die schlechte Chancenverwertung zu bemängeln. Nach einer schnellen Kombination über Rene Scholz und Thomas Richter erhöhte abermals Stefan Großjohann zum 5:1 (68.). Einer der wenigen Angriffe der Gäste bescherte ihnen in der 73. Minute das 2:5. Nossen hatte danach noch mehr Lust aufs Tore schießen. Falk Lantzsch markierte kurze Zeit später das 6:2 (76.). Den Schlusspunkt setzte der zuvor eingewechselte Rene Reuschel zum 7:2 (86.) (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Grimmer, Goldschmidt, Weinert (82. Drosdzol), Baum ( 70. Lantzsch), Brucke (65. Reuschel), Schneider, Richter, Großjohann, Grundmann

Zurück