Nossen weiter ungeschlagen

Weistropper SV – SV Lok Nossen 1:4 (1:2)

Weistropp, 08.11.14. - Anstoß 14.00 Uhr

Tabellenführer Lok Nossen hat auch nach dem zehnten Punktspiel den Rasen als Sieger verlassen. Gegen unbequeme, bissig kämpfende Weistropper gab es einen 4:1 Auswärtssieg. Nossen wollte einen schnellen Treffer. Möglichkeiten waren vorhanden, blieben aber noch nicht erfolgsversprechend. In der 14. Minute erreichte der Ball auf der rechte Seite Sebastian Flachenecker, der mit viel Übersicht das 1:0 erzielen konnte. Mit einem plazierten Schuss ins rechte Toreck vollendete Justus Görnitz zum 2:0 (24.). Aber noch vor der Halbzeit fiel durch einen Foulelfmeter der Anschlusstreffer für die Gastgeber.

Im zweiten Abschnitt bestimmten wieder die Gäste das Geschehen. In der Weistropper Mannschaft schlichen sich immer wieder Fehler ein. Da lässt sich ein Sturmduo wie Stephan Großjohann und Stefan Weinert nicht lange bitten. Letzter baute mit dem 3:1 seinen Vorsprung als bester Torjäger für Nossen aus (57.). Er führt nun mit zwölf Treffern. Es folgte kurz darauf eine Chance für Weistropp, die aber stellte Falk Lantzsch, der heute zwischen den Pfosten sicher stand, vor keine ernsthaften Probleme. In der 77. Minute erhöhte Nossen auf 4:1. Der ungemein fleißige Stephan Großjohann bediente dabei Robin Brucke, der den Weistropper Schlussmann mit einem Heber überwinden konnte.
Die Gastgeber imponierten dadurch, dass sie nie aufsteckten und trotz Rückstandes den Weg nach vorn suchten. Für die Muldenstädter geht es dann am kommenden Wochenende im Spitzenspiel im heimischen Stadion gegen den FSV Wacker Nünchritz, die bis jetzt schon beeindruckende Serie fortzusetzen (Rad.).

Aufstellung: Lantzsch, Drosdzol, Grundmann, Goldschmidt, Beyer, Flachenecker S. (46. Baum), Scholz (69. Flachenecker M.), Görnitz, Brucke, Weinert, Großjohann

Zurück