Nossen wacht in zweiter Halbzeit auf

SV Lok Nossen 1. – SV G/W Ebersbach 4:1 (1:0)

Nossen, 02.10.11. - Anstoß 15.00 Uhr

Mit dem Anpfiff kontrollierten die Gastgeber das Spiel und versuchten die Ebersbacher unter Druck zu setzen. Spielerisch lief allerdings wenig zusammen. Viele Unsicherheiten brachten die Gäste immer wieder in Ballbesitz. Drei Möglichkeiten erarbeiteten sich die Nossner, die aber ergebnislos verpufften. Stefan Weinert köpfte den Ball über den Kasten (2.). Rico Baum schoss knapp am Tor vorbei, Bruckes Freistoß aus aussichtsreicher Position blieb in der Mauer hängen (40.). Bis in die Nachspielzeit in der ersten Hälfte musste die Lok – Elf warten, ehe Stefan Großjohann nach energischer Einzelleistung im Strafraum gefoult wurde. Den fälligen Elfmeter nutzte Stefan Weinert zur Führung.

Nach der Pause agierten die Gastgeber zielstrebiger. Vom Anstoß weg marschierten sie in Richtung Gästetor. Auch nach dem 2:0 durch Stefan Weinert (63.) gab sich Ebersbach keinesfalls geschlagen. Denn nach mangelhafter Defensivarbeit erzielten sie in der 68. Minute den Anschluss. Nossen bemühte sich weiter und kam nur wenige Minuten später zum 3:1 (70.) Robin Brucke überlupfte dabei den Gästekeeper. Fünf Minuten vor dem Abpfiff markierte Oliver Grundmann den 4:1 – Endstand (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Goldschmidt (46. Schneider), Richter (80. Grundmann), Weinert, Drosdzol, Henke (84. König), Brucke, Großjohann, Baum

Zurück