Nossen verschenkt zwei Punkte

SV Lok Nossen - SV 20 Koselitz 0:0

Nossen, 10.05.15. - Anstoß 15.00 Uhr

Auch wenn die Zuschauer ein torloses Spiel erlebten, war es ein 0:0 der besseren Sorte, wenn es auch nicht mit einem Happy-End für die Lok–Elf endete, für die es um die Spitze weiter geht. Dabei gab es genügend Torchancen, aber auch die Gäste hatten Möglichkeiten. Die erste richtig gute Chance hatten die Gastgeber. Ein weiter Abschlag vom Torhüter erreichte Stephan Großjohann, der aber am herauseilenden Gästekeeper scheiterte (15.). Und es ging weiter in Richtung Koselitzer Tor. Dabei setzte Stefan Weinert seinen Kopfball über das Tor und auch Sebastian Flachenecker scheiterte am Schlussmann (19./21.). In der 25. Minute scheiterten die Koselitzer am Nossner Torhüter. Die wohl beste Möglickeit vergab Stefan Weinert, als er einen Kopfball knapp neben das Tor setzte (38.). Einen Freistoß aus gut 30 – Meter von Stephan Großjohann, lenkte der Torhüter zur Ecke (42.). Den darauffolgenden Eckball von Sebastian Flachenecker köpfte erneut Stefan Weinert ans Aluminium. Zu diesem Zeitpunkt wäre für die Platzherren eine Führung verdient gewesen. Ein Aufreger kurz vor dem Halbzeitpfiff. Sebastian Flachenecker lag nach einem Laufduell im gegnerischen Strafraum. Der Schiedsrichter pfiff aber nicht.

Nach dem Seitenwechsel fiel ein Spieler der Koseltzer im Strafraum. Und auch diesmal lag der Unparteiische richtig und pfiff nicht. Nossen übernahm jetzt wieder das Kommando und drehte nochmal auf. Tolles Solo von Sebastian Flachenecker, der aber mit seinem Schuss scheiterte (65.). In der Schlussviertelstunde versuchte es Stephan Großjohann nochmal, konnte aber den Koselitzer Schlussmann nicht bezwingen. So blieb es beim torlosen Unentschieden und nicht bei den drei erhofften Punkten (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Goldschmidt, Drosdzol, Flachenecker S., Beyer, Görnitz, Großjohann,  Schneider J. ,Weinert, Grundmann (65. Flachenecker M.)

Zurück