Nossen nutzt seine guten Torchancen zu wenig

SV Lok Nossen 1. – SV Fortschritt Meißen 2. 2:1 (2:1)

Nossen , 10.06.12 - Anstoß 15:00 Uhr

Im letzten Punktspiel der Saison sind die Nossner noch einmal zu einem 2:1 – Erfolg gekommen. Das Spiel hatte noch gar nicht richtig begonnen, da erzielte Stephan Großjohann das 1:0 (2.). Nach dem ersten Angriff der Gäste stand es plötzlich 1:1 (8.). Dabei stand der Schütze aber deutlich im Abseits. Danach folgte eine gute Möglichkeit der Gastgeber. Einen straffen Schuss von Sebastian Drosdzol konnte der Gästekeeper mit dem Fuß gerade noch zur Seite befördern (15.). In der 21. Minute ergab sich für die Hausherren wieder eine Chance die Führung zu erzielen, aber Stefan Großjohann traf nur den Pfosten. Die Gäste versäumten gegen Ende des ersten Durchgangs den zweiten Treffer zu setzen, doch Frank Schirrmeister reagierte mit einem klasse Reflex. Erst mit dem Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber durch Denny Beyer auf 2:1.

Die Lok –Elf war viel mehr im Ballbesitz gewesen, was die Selbstsicherheit erhöhte, doch gerade dieses Gefühl der Überlegenheit prägte den zweiten Spielabschnitt. Man dominierte die Partie eindeutig, allein die Chancenverwertung war katastrophal. Bis zur gegnerischen Strafraumgrenze sah alles noch gut aus, ein drittes und alles entscheidendes Tor gelang eben nicht. Bestes Beispiel war die Szene in der 73. Minute, als Oliver Grundmann aus Nahdistanz das Tor nicht traf. Fortschritt war danach den Ausgleich ganz nah, konnte seine Chance aber nicht nutzen, weil Marcel Grimmer die Möglichkeit bereinigen konnte. Trotzdem war auf Grund der spielerischen Überlegenheit der knappe Heimsieg am Ende verdient (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Drosdzol, Beyer, Grimmer, Goldschmidt, Baum, Brucke (85. Thomas) Richter, Reuschel, Großjohann (65. Grundmann)

Zurück