Nossen knöpft Spitzenreiter einen Punkt ab

SV Lok Nossen 1. – SV Lampertswalde 2:2 (1:1)

Nossen, 21.10.12 – Anstoß 15:00 Uhr

Eines sei vorangestellt: Am Schiedsrichter, der zwar viele seltsame Entscheidungen traf, lag es nicht, dass der SV Lok Nossen nicht über ein 2:2 – Unentschieden gegen Lampertswalde hinaus kam. Anfangs der Partie war aber der Respekt bei Nossen unübersehbar. Die Gäste belagerten sofort den Kasten von Frank Schirrmeister. Dabei trafen sie gleich nach den Anpfiff die Querlatte. Aber in der 18. Minute fand das Leder den Weg ins Nossner Tor, zum 1:0 für die Gäste. Lampertswalde sorgte weiter für Torgefahr. So auch in der 29. Minute, als der Nossner Schlussmann den möglichen zweiten Treffer verhindern konnte. Die Gastgeber befreiten sich aus der Umklammerung. Denn kurz vor der Halbzeit tauchte Rene Reuschel vorm Gästekepper auf und schob den Ball zum Ausgleich ins Netz.

Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst die Gäste wieder Vorteile und gleich die erste Torchance (58.). Doch praktisch im Gegenzug erhöhte Nossen wiederum durch Rene Reuschel auf 2:1. Lampertswalde blieb weiter gefährlich. Denn nach einem weiten Pass über die Nossner Abwehr, nahm ein Gästestümer den Ball auf und vollendete zum Ausgleich (75.). Beide Mannschaften hatten gegen Ende der Partie nochmal ihre Höhepunkte. Dabei traf Lampertswalde nur den Pfosten (86.) und Stefan Weinerts Schuss landete am Außennetz (90.). (Rad.)

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Goldschmidt, Großjohann, Grundmann, Reuschel, Weinert, Richter Baum (68. Thomas), Brucke (88. Drosdzol)

Zurück