Nossen holt zwei Rückstände auf

SV Sachsen Zeithain - SV Lok Nossen 2:5 (2:3)

Zeithain, 03.05.15. - Anstoß 15.00 Uhr

Gegen einen Abstiegskanditaten zu spielen, birgt immer die Gefahr einer Blamage, weil man unter extremen Erfolgsdruck steht. Und da Zeithain in der Vorwoche in Radeburg gepunktet hatte, durfte Lok Nossen nicht auf einen Frühlingsausflug rechnen. Das sollte sich in der ersten Minute auch bewahrheiten. Da ließen die Nossner die Gastgeber über links agieren und mit einem Tor in den Winkel gingen diese in Führung. Doch bereits in der 8. Minute glich Nossen durch Stefan Weinerts Kopfballtreffer aus. Zeithain suchte weiter seine Chance in der Offensive. Und wie schon beim Führungstreffer, nutzte der Zeithainer Stürmer das passive Verhalten konsequent aus und bedankte sich mit dem 2:1 (15.). Doch Nossen traf erneut zum Ausgleich. Dabei harmonierten Stefan Weinert und Stephan Großjohann gut zusammen, der den Torhüter keine Chance ließ (19.). Das durfte eine torreiche Begegnung werden, hörte man von einigen Zuschauern am Rande. Die sollten auch im Verlauf der Partie recht bekommen. Den richtigen Zugriff ins Spiel bekamen die Nossner bis zum Ende der ersten Hälfte nicht, da die letzte Entschlossenheit fehlte. Fast genau mit dem Halbzeitpfiff stocherte Martin Schneider, den Ball nach einem Torhüterfehler zur 3:2 – Führung über die Linie.

Der zweite Abschnitt begann mit einer Freistoßmöglichkeit für Zeithain. Frank Schirrmeister war aber sicher zur Stelle. In der 61. Minute setzte Stefan Weinert seinen Kopfball neben das Tor. Dann schnappte sich Sebastian Flachenecker die Kugel, ging in den gegnerischen Strafraum und wird gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stephan Großjohann zum 4:2 (65.). Stefan Weinert machte in der 79. Minute mit dem 5:2 alles klar und machte dann die Überlegenheit deutlicher. Wie sehr sich Nossen auch im Schlussabschnitt bemühte, ein weiteres Tor gelang den Gästen nicht mehr (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Goldschmidt, Flachenecker S., Flachenecker M. (53. Görnitz),Baum, Großjohann, Schneider J., Brucke, Weinert, Schneider M., (78. Grundmann)

Zurück