Nossen holt Rückstand auf

SV Fortuna Leuben 1. – SV Lok Nossen 1.3:3 (3:0)

Leuben, 14.04.13. – Anstoß 15:00 Uhr

Moralisch sollte dieses Ergebnis Mut machen für die kommenden Spiele. Denn nach einer schwachen ersten Hälfte, sah es überhaupt nicht gut aus um aus Leuben etwas mitzunehmen.Nossen attackierte frühzeitig und ließ dem Gegner kaum Möglichkeiten. Erst in der 8. Minute musste Frank Schirrmeister einen Schuss zur Ecke lenken. Leuben fand jetzt besser ins Spiel und ging mit einem Schuss in den Winkel in Führung (14.). Und fast drei Minuten später parierte wieder der Nossner Schlussmann einen Flachschuss der Gastgeber und verhinderte den möglichen zweiten Treffer. Leuben kotrollierte das Spiel und Nossen gelang es nicht, gefährlich vor das Tor der Fortuna zu kommen. Leuben sorgte immer wieder mit ihren Konter- Angiffen für Gefahr. Und aus so einem Angiff erhöhten sie in der 28. Minute auf 2:0. In der 32. Minute markierten sie sogar das 3:0 , das aber hätte nicht zählen dürfen. Denn der Leubner Spieler stand bei seinem Kopfballtreffer klar im Abseits. Das schien eine Vorentscheidung zu sein.

Doch in der zweite Hälfte drehten die Nossner dann auf und Leuben agierte nach vorn zu wenig. Stefan Weinert verkürzt nach einem Zuspiel von Rene Reuschel auf 1:3 (51.) Nossen fand jetzt die Schwachstelle in der Leubener Hintermannschschaft. Das 2:3 durch Stefan Weinert fiel wieder über die linke Seite (72.). Damit kehrte die Hoffnung in den Reihen der Nossner zurück, wenigstens einen Punkt zu retten. Und als Rene Reuschel erneut Stefan Weinert am langen Pfosten bediente, bedankte sich dieser mit seinem Hattrick und den somit verbundenen Ausgleichstreffer (77.). Am Ende mussten sich beide Mannschaften mit einem Remis zufrieden geben (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Großjohann, Richter, Weinert, Reuschel , Grimmer, Brucke, Thomas (55. Lantzsch), Baum, Grundmann

Zurück