Nossen gewinnt verdient in Coswig

SpVgg. G/W Coswig 2. – SV Lok Nossen 0:2 (0:1)

Coswig, 16.06.13 – Anstoß 15:00 Uhr

Obwohl es bei beiden Mannschaften in der Tabelle um nichts mehr geht, war das Ziel der Nossner ganz klar ein Auswärtssieg. Dementsprechend spiegelte sich auch die Anfangsphase wieder. Die ersten Warnschüsse von Stefan Weinert und Stephan Großjohann konnte der Coswiger Schlussmann jedoch zur Ecke klären. Als nächstes probierte sich Rene Reuschel. Sein Schuss landete im Außennetz. Das Spiel fand größtenteils im Mittelfeld statt, mit teils guten Spielzügen aber auch vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. Nach einer guten Kombination zwischen Rico Baum und Rene Reuschel auf der rechten Seite folgte der Pass zentral vor das Tor auf den freistehenden Stefan Weinert, welcher jedoch diese Möglichkeit nicht nutzte. In der 37. Minute fiel dann die 1:0 Führung für die Gäste. Stephan Großjohann lupfte über die Abwehr auf Stefan Weinert. Dieser musste den Ball unter Kontrolle bringen, umspielte dabei den Torhüter und vollendete zum Pausenstand. Coswig hatte mehrere Freistöße in aussichtsreicher Position, aus denen aber keine Torgefahr entstand.

Die Muldenstädter wollten in der zweiten Hälfte alles klar machen, begannen aber nervös und mit zahlreichen Fehlpässen. Coswig konnte daraus aber kein Profit schlagen. In der 58. Minute erkämpfte sich Rico Baum auf der rechten Seite den sogenannten zweiten Ball. Er ging Richtung Torauslinie und spielte quer auf Stefan Weinert. Jedoch konnte der sonst so abgeklärte Nossner Stürmer die zweite riesen Tormöglichkeit an diesem Tag nicht nutzen. 9 Minuten später gelang der Lok Elf doch noch das 2:0. Robin Brucke steckte die Kugel an der Mittellinie durch die Coswiger Abwehr. Der gestartete Stefan Weinert lief allein Richtung Coswiger Tor, wo er aus 16 Metern in die linke Torecke einschoß (67.). Aus Nossner Sicht passierte nicht mehr viel in den letzten 20 Minuten. Die Führung wurde nur noch verwaltet. Kurz vor Schluß hatte Coswig noch die Gelegenheit zum Ehrentreffer, aber der Kopfball ging neben das Tor und somit blieb es beim 2:0 Endstand für den SV Lok Nossen. (Wei.)

Aufstellung: Thomas, Scholz, Drosdzol, Grimmer, Goldschmidt, Baum, Großjohann, Brucke, Flachenecker, Reuschel (76. Grundmann), Weinert, Richter

Zurück