Nossen feiert Schützenfest

SV Lok Nossen - SpVgg G/W Coswig 2. 15:1 (10:1)

Nossen, 11.05.14. - Anstoß 15.00 Uhr

Nach den letzten erfolgreichen Partien hieß es für Nossen gegen Coswig eine gute Leistung, entsprechend eines Aufstiegsanwärters, unter Beweis zu stellen. Diese war am Ende mehr als verdient. Der Sekundenzeiger hatte noch nicht mal die volle Distanz gemacht, da klingelte es schon im Coswiger Kasten – Torschütze Robin Brucke. Doch ehe sich die Gäste orientieren konnten, zog Nossen mit zwei weiteren Toren davon. Stefan Weinert war dabei erfolgreich (9./13.). Nossen legte durch Tore von Robin Brucke (21.) und Rene Reuschel (22./23./25.) deutlich nach. Jetzt konnte einem der Gästetorhüter schon leid tun, wurde er doch von seinen Vorderleuten restlos im Stich gelassen. Bis zur Halbzeit musste er den Ball noch drei Mal aus dem Netz holen. Zuerst traf Stefan Weinert per Kopf zum 8:0 (37.) und 9:0 (40.). Zwischenzeitlich kamen die Coswiger, um es vorweg zu nehmen, zu ihren einzigen Treffer durch einen Handelfmeter, ehe Stephan Großjohann mit dem 10:1 für den Pausenstand sorgte.

Nach dem Wiederanpfiff ging es dann munter weiter in Richtung Coswiger Hälfte. Nach fünf Minuten erhöhte Rene Reuschel zum 11:1. Die Tore zwölf, dreizehn, vierzehn und fünfzehn steuerten Stefan Weinert (63.) und Stephan Großjohann (58./73./77.) bei. Zwischenzeitlich wurde Robin Brucke im Strafraum gefoult. Denn gut geschossenen Elfmeter von Denny Beyer hat der Gästekeeper stark pariert. Dieses Ergebnis sollte bitte nicht überbewertet werden, da in den kommenden Wochen noch noch wichtigere Spiele auf die Nossner warten (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Großjohann (78. Thomas), Drosdzol, Richter, Reuschel (73. Schneider, J.), Weinert, Brucke, Goldschmidt, Flachenecker S. (63.Baum), Grimmer

Statistik

Das Spiel Nossen gegen Coswig war das Torreichste Fußballspiel in der 19. Kalenderwoche im Land Sachsen. Ebenso konnten sich die Nossner Torschützen, in der Tabelle "Torjäger der Woche", weit oben platzieren.

Zurück