Nossen agiert einfallslos, aber glücklich

SV Deutschenbora - SV Lok Nossen 0:1 (0:0)

Deutschenbora, 10.11.13. - Anstoß 14.00 Uhr

Lange Zeit sah es so aus, als könnten die Gastgeber dem Favoriten einen Punkt abknöpfen. Zwar besaßen die Gäste die größeren Spielanteile, aber Deutschenbora hielt gut dagegen und hatte im Spiel die ein oder andere Möglichkeit. Nossen agierte über weite Strecken zu harmlos, hatten aber in der 5. Minute die erste Chance, als Stefan Weinert die Hereingabe von Rico Baum knapp verpasste. Nossens Schlussmann musste eher selten eingreifen, war aber bei gefährlichen Aktionen auf dem Posten.

Im zweiten Abschnitt entfachten die Nossner etwas mehr Druck, waren aber vor dem Tor relativ einfallslos. Als sich alle schon mit dem torlosen Unentschieden abgefunden hatten, halfen die Gastgeber etwas nach. Stefan Weinert köpfte am langen Pfosten in Richtung Tor, der Schlussmann konnte die Kugel aber nur hinter der Torlinie klären (88.). Zwar fiel der Siegtreffer etwas glücklich, doch danach fragt bekanntlich niemand mehr (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Beyer, Großjohann, Schneider M. (56. Flachenecker), Goldschmidt, Baum ( 46. Schneider J.), Richter, Drosdzol, Brucke (72. Reuschel), Weinert, Lantzsch, Thomas, Grimmer

Zurück