Leichtes Spiel für Nossen

SV Lok Nossen 1. – FSV Wacker Zehren 9:0 (3:0)

Nossen, 23.10.11 - Anstoß 15:00 Uhr

Gastgeber Nossen begann zielstrebig und hatte sofort Torgelegenheiten. Nur zwei Minuten waren gespielt, als die Zehrener das Leder erstmals aus dem Kasten holen mussten. Eine Flanke von Marcel Henke köpfte Stefan Weinert zur Führung ein. Dem Nossner Führungstreffer folgte erst einmal Leerlauf. Es dauerte bis zur 24. Minute bis Stephan Großjohann durch einen Strafstoß auf 2:0 erhöhte. Stefan Weinert markierte nach einer halben Stunde das 3:0. Das Ergebnis hätte bis zur Halbzeit erheblich deutlicher ausfallen müssen. Das allein aber lag am eigenen Unvermögen der Lok – Elf. Stephan Großjohann besaß gleich drei Hochkaräter hintereinander (38./40./42.).

Nach dem Seitenwechsel schraubten die Gastgeber dann das Ergebnis hoch auf 7:0. Für die Nossner trafen Johannes Schneider (47.), Thomas Richter (52.), Stephan Großjohann (53.) und Rene Reuschel (56.). Die Gäste wussten nichts entgegen zu setzen, Nossen bestimmte das Spiel nach Belieben. Den achten Treffer steuerte der eingewechselte Rico Baum bei (74.). Der Nossner Schlussmann, blieb bis dahin nahezu beschäftigungslos. Nur in der 80. Minute verhinderte er den Zehrener Ehrentreffer. Den Schlusspunkt unter dem Torreigen setzte Rene Reuschel mit dem 9:0- Endstand (86.) (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Schneider, Richter, Drosdzol, Henke (61. Baum), Brucke, Weinert (58. Grundmann), König, Großjohann (54. Reuschel), Goldschmidt, Lantzsch

Zurück