Klassenunterschied wird deutlich sichtbar

Meissner SV 1. – SV Lok Nossen 1. 7 :1 (4:1)

Vorbereitungsspiel, Meißen, 28.01.12 - Anstoß 13:30 Uhr

Zum ersten Testspiel im Rahmen der Rückrundenvorbereitung trat der SV Lok Nossen in Meißen an. Gegner war der Meissner SV, der in der Bezirksligatabelle derzeitig den vierten Platz belegt. Nossen fand in den Anfangsminuten gut ins Spiel. Die favorisierten Gastgeber mussten in den ersten zehn Minuten schon mit 2:0 führen müssen. Salomon und Müller waren aber zu unkonzentriert vor dem Lok- Gehäuse. Nachdem die Schiedsrichterin Susann Dittmar ein Handspiel in der Meissner Abwehrmauer im Strafraum gesehen hatte, entschied sie auf Elfmeter. Stefan Weinert scheiterte aber an Daniel Nagel, der zum MSV gewechselt war. Der MSV die spielerisch bessere Mannschaft, konnte ihre guten Chancen nicht nutzen. Denn die Führung gelang den Gästen, erneut vom Elfmeterpunkt durch Robin Brucke (21.). Dieser Rückstand war ein Weckruf für den MSV. Müller erzielte drei Minuten später den Ausgleich. Nach 33 Minuten drehten die Gastgeber das Spiel. Nach schnellem Flügelspiel und einer präzisen Flanke erzielten sie durch Salomon das 2:1 (33.). Eine Minute später war es erneut Salomon, der auf 3:1 erhöhte. Kurz vor der Halbzeit traf Göhlert, nachdem Frank Schirrmeister den Ball zweimal abwehren konnte zum 4:1.

Im zweiten Spielabschnitt bauten die Nossner spielerisch ab. Es fehlte die Bewegung im Spiel. Fehlpässe häuften sich. Der Bezirksligist traf noch dreimal. Müller (48.), Salomon (67.) und Paulinsky (70.) waren die Torschützen.

Zum Einsatz kamen: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Reuschel, Drosdzol, Henke, Grimmer, Brucke, Goldschmidt, Großjohann, Weinert, Schneider, Grundmann

Zurück