Klare Sache für Nossen

SV G/W Ebersbach – SV Lok Nossen 1. 0:8 (0:4)

Ebersbach, 15.04.12 - Anstoß 15:00 Uhr

Lok Nossen war den Ebersbachern von Anfang an in allen Belangen überlegen und hätten durchaus das Ergebnis noch höher schrauben können. Nach kurzer Gewöhnungsphase erspielten sich die Gäste eine totale Überlegenheit und erste gute Chancen stellten sich ein. Der Torreigen wurde durch Stefan Großjohann in der 9. Minute eröffnet, als er den Ball nach Unsicherheiten der Gastgeber über die Linie drückte. Ihm gelang im Anschluss in der 22. und 25. Minute mit seinen beiden nächsten Treffern ein lupenreiner Hattrick. Über außen blieben die Gäste stets gefährlich. Denn nur vier Minuten später versenkte eine Richter - Flanke Rene Scholz mit dem Kopf zum 4:0. Vor der Pause hatte Robin Brucke noch eine klare Torchance, scheiterte aber am Schlussmann.

In der zweiten Hälfte spielten die Gastgeber in Unterzahl. Nossen machte weiter Druck. Thomas Richter leitete über die linke Seite viele Angriffe ein, und es gab Chancen zuhauf. Eine davon führte in der 47. Minute durch einen Kopfballtreffer durch Großjohann zum 5:0. Danach ließen es die Nossner etwas ruhig angehen, ohne aber den Spielfaden zu verlieren. Denn die Gastgeber blieben harmlos ohne die Spur einer Torchance. So dauerte es bis zu 85. Minute, als Robin Brucke mit einem Strafstoß das halbe Dutzend vollmachte. In der 86. Minute war dann Brucke der Vorlagengeber für Thomas Richter, der zum 7:0 einschob, ehe er kurz vor dem Abpfiff einen erneuten Elfmeter zum 8:0 sicher verwandelte. Damit gaben sich die Nossner zufrieden, die aber den Kantersieg nicht überbewerten sollten. Dazu war der Gegner an diesem Tag einfach zu schwach (Rad.).

Aufstellung: Lantzsch, Beyer, Scholz, Grimmer, Goldschmidt, Weinert, Baum, Brucke, Schneider, Richter, Großjohann (65. Grundmann), Drosdzol

Zurück