Fußball - Herren - Wichtige Punkte liegen gelassen

SV Lok Nossen - SV Lampertswalde 3:3 (2:2)

Nossen, 18.10.2015 - Anstoß 15:00 Uhr

Die Gastgeber mussten gegen den unmittelbaren Konkurrenten schon einen Dreier liefern. Nach kurzer Abtastphase übernahmen auch die Gastgeber das Kommando. Aber noch verfehlten Stephan Großjohann und Stefan Weinert das Ziel (2./4.) So gerieten die Nossner nach dem ersten Angriff der Gäste durch Steve Schneider in Rückstand (10.). Das wollte man unbedingt verhindern. Es bedurfte offensichtlich dieses Wachmachers, um die Lok – Elf in Fahrt zu bringen. Schon zwei Minuten danach begann alles wieder bei Null. Nach einen Freistoß von Stephan Großjohann war Stefan Weinert zur Stelle und köpfte zum Ausgleich ein. Es war jetzt ein richtiges gutes Spiel von beiden Mannschaften. In der 25. Minute zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt, nachdem Felix Eichwald im 16-er gelegt wurde. Stephan Großjohann nutzte die Chance zum 2:1. Kurz darauf trafen die Gäste die Querlatte und Robin Brucke auf Nossner Seite scheiterte am Gästekeeper. Die Ernüchterung folgte kurz vor der Halbzeit, denn da glichen die Gäste wieder aus.

Im zweiten Abschnitt kam Lampertswalde mit ihrem ersten Angriff gefährlich vor das Tor (52.). Auf der anderen Seite zeigte der Schiedsrichter nach einem Foul an Kamil Jakubowski auf den Elfmeterpunkt. Stephan Großjohann verwandelte sicher zum 3:2 (57.). Danach überschlugen sich etwas die Ereignisse. Nach wiederholten Foulspiel sah ein Gästespieler in der 77. Minute die Ampelkarte. Doch auch in Unterzahl blieb Lampertswalde gefährlich und traf in der 82. Minute nur die Querlatte. Nossen war jetzt defensiv gefordert. Fünf Minuten vor dem Ende kassierten die Gastgeber den erneuten Ausgleich. Ein denkbar ungefährlicher Schuss rutschte dem Nossner Schlussmann durch die Hände ins eigene Netz. Mit dieser Punkteteilung treten die Gastgeber weiter auf der Stelle und bleiben im Tabellenkeller (Rad.).

Aufstellung: Mewes, Beyer, Drosdzol, Scholz, Goldschmidt (90. Szymanowski), Jakubowski (72. Wroblewski), Eichwald, Brucke, Röthling, Großjohann, Weinert (63. Baum)

Zurück