Fußball Herren – Umkämpfter Auswärtssieg!

SV Frauenhain - SV Lok Nossen 3:4 (1:1)

Die Zuschauer sahen ein Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe mit zahlreichen Torchancen. Neben insgesamt sieben Toren und 10 gelben Karten, beendeten beide Mannschaften das Spiel nur zu Zehnt.

Bereits in der ersten Viertel Stunde gab es einen Doppelwechsel bei Frauenhain und auch Moritz Schmick musste verletzungsbedingt den Platz verlassen. Für ihn spielte nun Sebastian Flachenecker. Beide Mannschaften suchen den Weg zum Tor.
Nach einer Flanke von Lukas Schelauske und einem Durcheinander im gegnerischen Strafraum schiebt Christian Dittrich den Ball ins rechte Eck und bringt somit den SV Lok Nossen in der 23. Minute erstmals in Führung.
Kurz vor der Halbzeit dann der Pfiff in unserem 16ner. Sven Kahlert bringt seinen Gegenspieler unglücklich zu Fall. Den anschließenden Elfmeter verwandelt der Schütze von Frauenhain sicher(1:1). Kurz darauf hat Christian Dittrich die erneute Führung auf dem Fuß, doch vergibt alleine vor dem gegnerischen Torwart. Mit einem Unentschieden geht es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit macht unsere Mannschaft viel Druck und kann in der 49. Minute durch eine schnelle Ballführung mit dem Schützen Florian Schelauske in Führung gehen. Doch auch unsere Gegner drängen auf das Tor, wobei ein Gegenspieler wieder in unserem Strafraum zu Fall kommt. Der Schiedsrichter gibt erneut Elfmeter für die Gastgeber. Patrick Seifert im Nossner Tor bleibt leider chancenlos, 2:2 in der 57. Minute.
Kurz darauf der nächste Dämpfer für SV Lok Nossen. Felix Eichwald wird mit Gelb-Rot vom Platz geschickt. Die Mannschaft muss nun die restliche Spielzeit zu Zehnt bestreiten. Doch unsere Mannschaft macht da weiter, wo sie aufgehört hat und so kommen weiterhin viele Bälle vor das gegnerische Tor. Nach einem stark herausgespielten Konter über die rechte Seite belohnt sich Philipp Kunze für seine starke Leistung mit einem Treffer und bringt die Mannschaft in der 65. Minute erneut in Führung. Doch es fällt uns schwer in Unterzahl die Führung zu halten und so kommt auch Frauenhain gefährlich vor unser Tor und erzielt in der 71. Minute den erneuten Ausgleich durch einen Eckball (3:3).
Unsere Mannschaft sucht jetzt eher die Konter und schafft es sich frei zu spielen. Ein Pass von Sebastian Flachenecker läuft durch die gegnerische Abwehr und findet Christian Dittrich als Abnehmer, der in der 75. Minute alleine vor dem Torwart locker den Ball ins Tor schiebt. Die erneute Führung zum 4:3 aus Nossner Sicht bringt Selbstvertrauen.
Danach wird die Partie sehr hitzig. Es kommt zu vielen kleinen Unterbrechungen. Die letzten 10 Minuten spielt auch Frauenhain mit einem Mann weniger, nachdem der Torwart nach Diskussionen mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde. Die Gastgeber wollen den Ausgleich doch schaffen es nicht mehr den Ball ins Netz zuschieben und vergeben kurz vor Schluss einige Chancen.

Bis in die letzten Minuten bleibt es spannend in der Röderaue, doch der SV Lok Nossen kann den Sieg über die Zeit retten. Der Kampfgeist und auch das letzte Glück lag heute auf Seiten der Nossner. Durch die geschlossene Mannschaftsleistung feiern wir den zweiten Auswärtssieg der Saison. (ik)

Fotos: T. Weinhold

Zurück