Fußball - Herren - Nossen verliert in der letzten Minute

SV Lok Nossen – BSG Stahl Riesa 2. 1:2 (0:1)

Nossen, 24.04.2016 - Anstoß 15:00 Uhr 

Was für eine Dramatik in der Schlussphase der Begegnung zwischen Lok Nossen und Stahl Riesa 2.. Als alle Beteiligten sich schon mit einem Remis (1:1) abgefunden hatten, kulminierte das Spiel in den letzten Minuten.

Maximilian Mewes im Nossner Kasten hielt bis dahin den sicher geglaubten Punkt fest. Aufatmen. Um so bitterer traf es die Gastgeber dann. Ein Eckball der Riesaer versenkte der zuvor eingewechselte Tobias Benkenstein mit dem Kopf zum 1:2 ins Nossner Gehäuse (90.). Nossen stand gegen die Gäste aus Riesa vor einer schwierigen Aufgabe. Immerhin mussten sie wieder einige Stammspieler ersetzen. Die erste aufregende Szene war aber auf Seiten der Gastgeber zu verzeichnen. Kein Nossner setzte da so richtig nach, als der Ball in Richtung gegnerisches Tor rollte und vor der Torlinie noch entschärft wurde (4.). Riesa brauchte eine Weile um sich an den Untergrund zu gewöhnen. Torwart Mewes lenkte in der 26. Minute die Kugel über die Querlatte und im Anschluss parierte er einen Distanzschuss. Doch in der 33. Minute gelang den Gästen durch Dirk Jakob die Führung.

Nach der Pause verhinderte erneut Mewes den zweiten Treffer der Riesaer. Danach setzten die Nossner durch zwei Standards durch Sebastian Drosdzol die Akzente. Rico Baum bekam in der 79. Minute, nach einer Kopfballverlängerung von Stefan Weinert, den Ball nicht unter Kontrolle . Die 87. Minute bescherte der Lok- Elf den 1:1 – Ausgleich durch Stefan Weinert. Mehr gelang aber nicht. Ja und dann passierte das Unheil in der Schlussphase (Rad.).

Aufstellung: Mewes, Scholz, Drosdzol, Röthling, Goldschmidt, Brucke, Eichwald, Baum, Flachenecker S., Weinert, Jakob (60. Grundmann)

Zurück