Fußball - Herren - Nossen belohnt sich nicht für Aufholjagd

FSV Wacker Zehren - SV Lok Nossen 3:2 (2:2)

Wie schon in den vergangenen Partien merkte man der jungen Mannschaft eine Nervosität und fehlendes Selbstvertrauen an. Durch zwei Treffer in der 11. und 19. Minute gingen die Platzherren in Führung. Im Gegensatz zu den anderen Spielen ließen die Nossner sich diesmal nicht hängen und spielten weiter. Wenn die Jungs über ihren Schatten sprangen und einfachen, schnellen Kurzpassfußball spielten, kamen sie auch immer wieder gefährlich vor das Tor. Aber auch das Pech ist in letzter Zeit der 12. Mann in Nossen. Stephan Großjohanns Kopfball landete beispielsweise am Querbalken. In Minute 40 schoss Kamil Jakubowski zum 2:1 Anschlusstreffer ein. In der zweiten Hälfte drang Nossen auf den Ausgleich. Nossen bekam in der 63. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen. Diesen verwandelte Stephan Grojohann zum 2:2. Danach schlichen sich wieder Fehler in das Nossner Spiel ein und Zehren kam immer wieder durch hohe, lange Bälle zu Torgelegenheiten. Kurz vor Schluss (88.) dann doch noch der 3:2 Siegtreffer für die Gastgeber. Nossen brachte sich um seinen Lohn. Jedoch konnte man erkennen, wenn die Spieler sich konzentrieren und den Willen & Drang zum Ball und Tor erhöhen, solche Spiele gewonnen werden können. (Wei)

Zurück