Fußball - Herren - Kreinitz eine Nummer zu groß

SG Kreinitz – SV Lok Nossen 5:0 (3:0)

Kreinitz, 15.11.2015 - Anstoß 14:00 Uhr

Ernüchternd endet der Auftritt von Lok Nossen in Kreinitz. Glatt mit 0:5 verloren die Muldenstädter beim unangefochtenen Tabellenführer. Sie sind mit ihrer Spielweise die wohl spielerisch beste Mannschaft in der Kreisoberliga und müssen sicher zu den Favoriten gezählt werden. Das haben die Gäste schmerzlich zu spüren bekommen. Nossen lag nach 26 Minuten 0:2 zurück. Möglichkeiten für die Nossner gab es im ersten Abschnitt keine. Rene Kögler erhöhte in der 34. Minute dann auf 3:0.

In der zweiten Hälfte war das Bemühen der Gäste unübersehbar, aber die Mittel begrenzt, um den Favoriten in Bedrängnis zu bringen. Mit den nachlassenden Kräften nutzten dann die Kreinitzer die sich bietenden Lücken und überwanden den Nossner Torhüter durch Kögler, der zum 4:0 für seine Mannschaft erhöhte (78.). Gästekeeper Frank Schirrmeister konnte in der Schlussphase noch Schlimmeres verhindern. Der fünfte Treffer fiel durch ein Eigentor der Nossner (87.). (Rad)

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Eichwald, Goldschmidt, Szymanowski, Brucke, Großjohann (64. Grundmann), Schneidert J., Lantzsch (83. Jakob), Röthling, Mewes

Liveticker zum Spiel

Zurück