Fußball - Herren - Auswärtssieg in Koselitz

SV 20 Koselitz - SV Lok Nossen 0:2 (0:0)

Da zum vergangenen Spieltag die sogenannte "Teambuilding-Maßnahme", gemeinsames Mittagessen, Früchte getragen hatte, hielt man auf dem Weg nach Koselitz in Riesa bei einem bekannten Fast-Food Restaurant zu selbiger an. Bei kühlen 5°C stand ein wenig bekannter Gegner vor der Brust, der in der Tabelle 3 Zähler Vorsprung hatte. Nossen setzte zeitig die gegnerische Hintermannschaft unter Druck, die dadurch Fehler machte und so Nossen zu seinen ersten Gelegenheiten kam. Es entstand ein offenes Spiel mit geringen Feldvorteilen für die Muldenstädter. Eine Leistungssteigerung der jungen Mannschaft ist mitlerweile Woche für Woche erkennbar, was auf die hohe Trainingsbeteilung zurückzuführen ist. Durch Aluminiumtreffer von Stephan Großjohann (2x) und Madalin Guirea war Nossen in Hälfte Eins zudem 3 mal im Pech. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff war es Theo Lantzsch, der aus 20 Metern abzog und in das linke untere Eck zur 0:1 Führung traf (46.). Dann war wieder das Aluminium im Spiel. Philipp Kunze köpfte an den Querbalken. Auch den Nachschuss konnte er aus Nahdistanz nicht im Tor unterbringen. Erst in der 81. Minute machte Nossen den Deckel drauf. Wieder war es Theo Lantzsch der zum 0:2 Endstand einschoss. Der Gastgeber aus Koselitz war über die 90 Minuten nicht unbedingt schlechter. Sie kamen immer wieder in aussichtsreiche Positionen, scheiterten jedoch an sich selbst oder am Nossner Schlussmann. Die engste Geschichte war ein Freistoß, der durchrutschte und glücklicherweise an den Nossner Außenpfosten sprang. Nossen macht durch den Sieg in der Tabelle zwei Plätze gut und zieht zugleich an Koselitz vorbei. (Wei)

Zurück