Fußball - Frauen - Unglückliche Niederlage bei Dauerregen

SV Lok Nossen - SV Johannstadt 90 2. 1:2 (1:2)

Nossen, 19.03.2017 - Anstoß 13:00 Uhr

Zum ersten Heimspiel in diesem Jahr war die zweite Mannschaft des SV Johannstadt 90 zu Gast in Nossen. Durch den anhaltenden Regen war der Hartplatz äußerst schwer zu bespielen. Trotz der widrigen Umstände wollten die Nossenerinnen an die Leistungen aus den zwei letzten Spielen anknüpfen und die 3 Punkte im Muldental behalten.

In den ersten Minuten mussten sich beide Mannschaften erst einmal an die Platzverhältnisse gewöhnen. Dies gelang den Johannstädterinnen schneller, wodurch diese auch zu den ersten Torabschlüssen kamen. Von Nossen war bis dahin wenig zu sehen.
In der 30. Minuten konnte Johannstadt aus einer Nossener Ecke einen Konter einleiten und stand frei vor der Nossener Torhüterin. Diese war zwar noch mit der Hand am Ball, konnte den Schuss aber nicht mehr entscheidend am Tor vorbei lenken. Johannstadt ging somit mit 0:1 in Führung. Bereits in der 35. Minute konnten die Gäste auf 0:2 erhöhen. Ein Schuss der Gäste wurde von einer Nossener Spielerin unhaltbar ins Tor abgefälscht.  Solche Gegentreffer sind immer besonders bitter. Aber Nossen ließ sich von den zwei Gegentoren nicht entmutigen. In der 40. Minute erkämpfte sich Lisa-Marie Berthold den Ball auf der Außenbahn und zog Richtung Tor. Dort behauptete sie erneut den Ball und erzielte so den Anschlusstreffer zum 1:2 aus Nossener Sicht. Danach passierte bis zur Halbzeitpause nicht mehr viel.

In der zweiten Hälfte setzte Nossen alles daran den Ausgleich zu erzielen. In den ersten Minuten der 2. Halbzeit setzten die Spielerinnen des SV Lok Nossen die Johannstädter Abwehr immer mehr unter Druck und erarbeiteten sich so auch Torchancen, die leider ungenutzt blieben. Danach war aus dem Nossener Spiel die Luft raus. Johannstadt konnte kombinieren und kam öfter frei vorm Tor zum Abschluss. Aber auch Johannstadt nutzte diese Chancen nicht. Die letzten Minuten gehörten nochmal Nossen. Die Mannschaft hatte sich nochmal zusammengerissen und gezeigt, dass die bisherige Leistung, nicht dem entsprach, was die Mannschaft eigentlich im Stande ist zu leisten. Leider waren die dadurch erspielten Torchancen auch nicht von Erfolg gekrönt. Somit blieb es am Ende bei den 1:2 – Sieg für Johannstadt.
Nun heißt es aus Nossener Sicht die Fehler zu analysieren und an die Leistung aus den letzten Minuten anzuknüpfen, um im nächsten Spiel wieder selbstbewusst auftreten zu können.

Zurück