Fußball - Frauen - Nossen unterliegt im Kreispokalfinale

SV Grün Weiß Ebersbach - SV Lok Nossen 4:1 (3:0)

Meißen, 03.06.2017 - Anstoß 12:30 Uhr

Bevor es für die Mädels des SV Lok Nossen in die Sommerpause ging, stand noch ein ganz besonderes Spiel auf dem Plan – das Kreispokalfinale gegen Ebersbach.

Ausgetragen wurde die Partie in Meißen und begann alles andere als optimal für Nossen, denn bereits in der ersten Minute ging Ebersbach mit 1:0 durch einen abgefälschten Schuss in Führung. Zu verlieren hatten die Nossnerinnen nichts, aber man wollte trotz personellen Schwierigkeiten und großer Hitze den Ebersbachern so viele Steine wie möglich in den Weg legen. Bei den Temperaturen keine leichte Aufgabe. Nossen schaffte es in der ersten Halbzeit nur selten sich aus der eigenen Hälfte zu befreien. Ebersbach setzte die Nossner Abwehr permanent unter Druck und kam zu vielen Torchancen. Der Staffelsieger konnte aber keine davon nutzen. Das ausgerechnet ein Eigentorin der 31. Minute die 2:0 Führung für Ebersbach ergab, war umso bitterer. Kurz vor der Halbzeit erhöhten die Damen aus Ebersbach nach einer Ecke auf 3:0. Anschliessend war endlich Pause.

Natürlich war Ebersbach klar besser und führte verdient. Das allerdings 2 der 3 Tore glücklich im Nossener Tor landeten und Nossen selber mit einem Tor zum Rückstand beitrug zählt im Nachhinein leider nicht mehr viel. Aber es sollte motivierend für die 2. Halbzeit wirken. Nossen stand vor der Wahl, die Abwehr „aufzugeben“, um mehr Chancen nach vorn zu bekommen oder weiter hinten sicher zu stehen aber dadurch keine Aktionen nach vorn starten zu können. Entschieden hat man sich für Variante 2 und das war auch genau richtig. Wie auch in der ersten Hälfte fand das Spiel zu 90% in der Nossener Hälfte statt. Allerdings zeigten die Frauen des SV Lok Nossen, dass sie trotz Rückstand immer noch bereit waren bis zum Schluss alles zu geben. Ebersbach verzweifelte förmlich an der Nossener Abwehr, da Nossen als Mannschaft auftrat und jeder jeden unterstützte. Erst in der 86. Minute konnte Ebersbach auf 4:0 erhöhen. Über drei Stationen wurde die Nossner Abwehr ausgehebelt und Ebersbach kam frei vorm Tor zum Schuss. Nur 2 Minuten später belohnten sich die Nossnerinnen für die starke Mannschaftsleistung selbst und erzielten in der 88. Minute das 4:1 durch Cora Landau, die frei vor der Ebersbacher Torhüterin auftauchte und die Chance souverän verwandelte. Das Tor war ein versöhnlicher Abschluss für den SV Lok Nossen. Das Ziel war es bis zum Schluss alles zu geben und das wurde zu 100% von allen Spielerinnen erfüllt!

Zurück