Fußball - Frauen - Leider nichts zu holen beim Tabellenzweiten

SpG Cossebaude / Weinböhla -SV Lok Nossen 9:1 (3:1)

Cossebaude, 08.11.2015 - Anstoß 9:00Uhr

An einem milden und sonnigen Novembermorgen starteten unsere Frauen voll motiviert in das heutige Spiel gegen den Zweitplatzierten SpG Cossebaude/Weinböhla. Nach dem ersten Tor der Gastgeber in der 5. Spielminute ließ sich die Mannschaf nicht unterkriegen und so erzielte Theresa S. in der 16. Spielminute den Ausgleich. Man musste leider in den Spielminuten 38 und 45 zwei weitere Tore hinnehmen. In der ersten Halbzeit schenkte die Lok den Gastgebern dennoch nichts und ging mit einem Stand von 3:1 in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit konzentrierten sich die Lok-Frauen vorallem auf die Verteidigung. Auch wenn die Lok-Frauen ohne Auswechselspieler angereist waren, bewiesen sie großen Kampfgeist und sehr viel Durchhaltevermögen. In den Minuten 59, 63, 66, 74, 77 und 88 mussten sechs weitere Tore hingenommen werden. Und so endete die Partie 9:1 für die Gastgeber. Die Lok konnte wieder viele Erfahrungen sammeln und zeigen, dass sie als Mannschaft weiterhin zusammen wachsen. In die nächste Partie wird dann wieder mit viel Motivation gestartet.

Es spielten: K. Aßmann, A. Bruder, M. Jakob, M. Wachs, J. Heidrich, T. Scheller und N. Kaufmann

Zurück