Fußball - D-Jugend - Starke Leistung wird nicht belohnt

SV Lok Nossen – SpG Klipphausen/G/Weistropper SV 3:4 (0:3)

Nossen, 01.11.2015 - Anstoß 09:00 Uhr

Am heutigen Tage durften wir den Tabellenführer aus Klipphausen auf unserem Muldentalsportplatz begrüßen. Nach zwei Wochen Pause im Punktspielbetrieb haben wir wieder alle zum letzten Spiel des 1/3 unserer Saison hingefiebert. Die Gäste aus Klipphausen haben in der ersten Halbzeit guten Kombinationsfußball gezeigt und uns ordentlich unter Druck gesetzt. Sie hatten zwei sehr starke, technisch gut ausgebildete Spieler in ihren Reihen, womit sie ordentlich unsere Mannschaft durchgewirbelt haben. Bis wir auf diese beiden Spieler zugriff bekommen haben, sind wir sehr früh in Rückstand geraten. Das 0:1 entstand durch mehrere individuelle Fehler meiner Mannschaft. Der Gegner ließ den Ball laufen, auch eine Umstellung in meiner Mannschaft brachte nicht gleich den erwünschten Erfolg. Langsam fanden wir in das Spiel und kreierten selber einige gute Torchancen. Unsere Abwehr konnte einige Bälle nur auf kosten von Eckbällen klären. Diese brachten den Gegner immer wieder gefährlich nahe an unser Tor. Dies führte dann in der 15 Minute zum verdienten 0:2 für Klipphausen. Wir fanden so langsam ins Spiel und konnten uns aus der Umklammerung befreien und setzten den Gegner mehr und mehr unter Druck. In der 25 Minute konnte sich Dominik Mahler schön durchsetzen und lief allein auf den gegnerischen Torhüter zu. Dominik konnte nur durch ein rüdes Faul durch den Torhüter gestoppt werden. Eigentlich eine klare rote Karte- da Notbremse und Vereitelung einer klaren Torchance – es gab aber nur 9Meter. Dominik musste verletzt ausgewechselt werden. Dafür kam Hannes Ehrlich ins Mittelfeld. Den fälligen Strafstoß jagte Aaron Wachs links am Tor vorbei. Die entstandene Unruhe – auch durch Gästeeltern verursacht – brachte uns durch einen schnellen Konter das 0:3.

Mit diesem Ergebnis gingen wir in die Pause. Ich konnte meiner Mannschaft eigentlich nichts vorwerfen. Der Gegner war zu diesem Zeitpunkt einfach besser, dies mussten wir akzeptieren. Dies sollte sich in der zweiten Hälfte gewaltig ändern. Wir begannen die zweite Hälfte druckvoll, zweikampfstark, mit einem frühen Angriffsspiel und dem festen Willen dieses Spiel zu drehen. Durch eine schöne Kombination mit Simon Höber, konnte Martin Beyer das 1:3 erzielen. Nun war der Gegner nicht mehr ballsicher und überlegen. Wir übernahmen jetzt das Spiel und setzten eine Chance nach der anderen leider neben oder über das Tor. Wir ließen nicht locker und spielten den Gegner an die Wand. Das 2:3 durch Luca Schröter war wunderbar herausgespielt. Klipphausen war jetzt eigentlich erledigt und platt. Ein nur noch seltener Gegenangriff von Klipphausen, brachte leider das 2:4. Dies war aber durch unsere offene Spielweise möglich geworden. Meine Mannschaft lies aber nicht locker und kämpfte eindrucksvoll gegen die drohende Niederlage. In der 55 Minute konnte Simon Höber noch zum 3:4 verkürzen. Mehrere Chancen konnten wir leider nicht mehr zum hochverdienten Unentschieden verwandeln. Die zweite Hälfte war eine der besten Leistungen meiner Mannschaft unter meiner Leitung. Darauf können wir aufbauen und empfangen in 14 Tagen die TUS Weinböhla auf unserem schönen Muldentalsportplatz.

Stefan Wachs

Aufstellung/Startelf: Mike Röder, Konrad Karalus, Aaron Wachs, Cedric Weigelt, Luca Schröter, Dominik Mahler, Martin Beyer und Simon Höber
Bank: Leonie Riediger, Hannes Ehrlich
Trainer: Stefan Wachs und Peter Virchow

Zurück