Fußball - D-Jugend - Erfolgreiche Schlammschlacht im Muldental

SV Lok Nossen - SV Fortschritt Meißen-W. 2. 3:0 (0:0)

Nossen, 29.11.2015 - Anstoß 09:00 Uhr

Heute empfingen wir Fortschritt Meißen zum 10. Saisonspiel. Schon vor Spielbeginn war allen klar, dass dies kein normales Spiel werden würde. Die Voraussetzungen waren von den Platzverhältnissen dafür nicht gegeben. Der Platz war eine einzige Schlammfläche bei Dauerregen. Wir begannen druckvoll und ließen Meißen kaum Zugriff zum Spiel.Das Kurzpaßspiel war bei diesem Boden nicht möglich. Es entwickelte sich von beiden Seiten eine Schlammschlacht, die von allen Beteiligten alles abverlangte. Fortschritt kam in der ersten Hälfte kaum über die Mittellinie. Wir konnten aber auch keine Tore trotz dieser Überlegenheit erzielen. Der gegnerische Torwart war der beste Akteur seiner Mannschaft und vereitelte die eine oder andere gute Chance unserer Mannschaft. Simon Höber und Luca Schröter scheiterten mit Ihren Möglichkeiten an diesem guten Torwart. So gingen alle Akteure nass und durchgefroren in die warme Pause.

Konrad Karalus musste verletzt ausgewechselt werden, für Ihn kam Eddie Brunner ins Mittelfeld. Meine Mannschaft machte nun noch mehr Druck und erarbeitete sich viele gute Chancen. Eddie Brunner setzte den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten. Simon Höber schoss aus 2 Metern in untere Eck, der Torwart parierte sensationell.(leider) Dann aber endlich, nach einer Ecke von Simon Höber, konnte Aaron Wachs mit einem unhaltbaren Schuss in die rechte Ecke das hochverdiente 1:0 erzielen.(40`) Jetzt hatten wir den Gegner eigentlich schon besiegt, da wir so überlegen waren und der Gegner nur auf dieses Unentschieden spekulierte! Jetzt bekamen wir auch Struktur in die Angriffe und legten in der 45`durch einen Abstaubertreffer durch unseren Kapitän Dominik Mahler zum 2:0 nach. Der Gegner war nun konditionell platt und kam zu keinem nennenswerten Torabschluss. In der Folgezeit kam Eddie Brunner, Aaron Wachs und Luca Schröter zu weiteren Riesenchancen. In der 52`konnte dann Simon Höber mit einem schönen Flachschuss ins untere rechte Eck den Endstand zum 3:0 erzielen. Alle waren nach dem Abpfiff vom Schiedsrichter froh ins warme gehen zu können und mit einem guten Gefühl den ersten Advent mit den lieben zu hause feiern zu können.


Stefan Wachs

Aufstellung/Startelf: Mike Röder, Aaron Wachs, Konrad Karalus, Cedric Weigelt, Luca Schröter, Dominik Mahler, Martin Beyer und Simon Höber
Bank: Leonie Riediger, Eddie Brunner
Trainer: Stefan Wachs und Peter Virchow

Zurück