Es wird eng für Nossen

SV Lok Nossen 1. – TSV Radeburg 2. 1:4 (0:1)

Nossen, 20.05.13 – Anstoß 15:00 Uhr

Kaum rückten die Nossner durch den Auswärtssieg in Weistropp, den begehrten Plätzen für die neue Kreisligasaison wieder näher, fällt man nach dem schwachen Auftritt gegen Radeburg in alte Lethargie zurück. Nossen spielte wieder viel zu umständlich und machte Fehler. Nach 25. Minuten musste Frank Schirrmeister im Lok - Tor das erstemal die Gästeführung verhindern. Von Nossen war nichts zu sehen. In der 37. Minute ging Radeburg in Führung, dabei nutzten sie einen Fehler von Robin Brucke im Mittelfeld.

Auch im zweiten Abschnitt war von einer Steigerung kaum etwas zu sehen. Was folgte war das 2:0 für die Gäste (54.). Vier Minuten später fast das 3:0 für Radeburg, doch sie hatten Pech im Abschluss. Die Nossner zwangen die Radeburger mit ihren wenigen Angriffen zwarin die Defensive, doch dort standen sie wie ein Bollwerk und ließen wenig Raum. Mit einem Doppelschlag sorgten die Radeburger dann für die endgültige Entscheidung (72./75.). Lediglich den Ehrentreffer für die Hausherren konnte man in der 87. Minute verzeichnen. Nach einer Ecke von Rene Reuschel köpft Stefan Weinert zum 1:4 ein (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Flachenecker, Drosdzol, Brucke, Weinert, Reuschel, Baum (62. Thomas), Lantzsch, Grundmann

Zurück