Endlich ein Erfolgserlebnis für Nossen

SV Lok Nossen 1. – LSV Barnitz 1. 5:2 (2:0)

Nossen , 01.05.13. – Anstoß 15.00 Uhr

Nachdem man einen Punkt am vorherigen Spieltag aus Lampertswalde mitgebracht hatte,war nun das nächste Spitzenteam aus Barnitz in Nossen zu Gast. Es dauerte keine Minute, da musste Nossens Torhüter beherzt eingreifen und konnte den Ball gerade noch über die Latte lenken. Aber die ersten vielversprechenden Angriffe der Gastgeber im Tor unterzubringen ließen nicht lange auf sich warten. Oliver Grundmann bereitete vor, Stefan Weinert zog einfach mal ab und traf mit einem Aufsetzer zur Führung (8.). Und es ging munter weiter. Marcel Flachenecker, der nach langer Verletzungspause wieder in die Mannschaft gerückt war, drückte den Ball in der 13. Minute zum 2:0 über die Linie. Noch vor dem Seitenwechsel waren die Nossner den dritten Treffer näher. Wiederum verpasste Flachenecker eine Hereingabe (20.). Aber auch Torhüter Frank Schirrmeister konnte sich auszeichnen. Mit einem tollen Reflex konnte er den Ball unter Kontrolle bringen (26.).

Nach der Pause ließ es die Lok – Elf ruhiger angehen. Beinahe zu ruhig, denn Barnitz konnte seine erste Tormöglichkeit nicht nutzen (46.).Anders die Gastgeber, nachdem Stefan Weinert beim Kopfballduell am höchsten springt, landete die Kugel im Barnitzer Kasten – zum 3:0 (58.). Nach dieser deutlichen Führung agierte man danach zu passiv. Ein Freistoß der Barnitzer, bescherte ihnen das 1:3 (61.). Und zu allem Überfluss fiel sogar noch der Anschlusstreffer (71.). Nun drängten die Gäste auf den Ausgleich und es brannte gleich zweimal im Nossner Strafraum (75./80.). Nossen musste jetzt wieder mehr tun. In der 86. Minute leitete der eingewechselte Daniel Thomas, dass 4:2 (86.) selber ein. Er spielte Stephan Großjohann an, der den Ball wieder quer vor das Tor zum späteren Torschützen ablegte. Bereits eine Minute später fiel das 5:2. Einen abgefälschter Schuss von Stefan Großjohann, wurde von einem Gästespieler ins eigene Tor befördert (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Beyer, Scholz, Großjohann, Goldschmidt, Drosdzol, Richter, Flachenecker (65. Thomas), Grimmer, Weinert, Grundmann

 

Zurück