Drei Punkte mit wenig Glanz

SV Lok Nossen - Weistropper SV 3:0 (2:0)

Nossen, 31.05.15. - Anstoß 15.00 Uhr

Gegen die unten stehenden Weistropper begannen die Hausherren zügig und bereits in der 2. Minute lag der Ball im Gästenetz. Einen schnellen Angriff über die linke Seite schloss Stephan Großjohann mit einem Schuss ins Weistropper Tor ab. Robin Brucke hätte wenige Minuten später nachlegen können, scheiterte aber aus Nahdistanz. Nossen setzte sich jetzt mehr und mehr in der gegnerischen Hälfte fest und nachdem Stefan Weinert bei seinem Schussversuch behindert wurde, zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Stephan Großjohann ließ dem Keeper keine Chance und erhöhte auf 2:0 (15.). Danach meldeten sich die Gäste mit einer guten Gelegenheit, aber die wurde von Denny Beyer geklärt . Die Gastgeber fanden in der Folgezeit keine Mittel, sich genügend Chancen herauszuarbeiten, um am Ende noch höher erfolgreich zu sein. Die Gäste hingegen kamen kurz vor dem Halbzeitpfiff zu ihrer nächsten Chance, die von Frank Schirrmeister vereitelt wurde.

Der zweite Abschnitt begann gleich verheißungsvoll. Sebastian Flachenecker wurde auf der linke Seite vor der Strafraumgrenze gefoult, was der Schiedsrichter nicht andete. Den darauffolgende Angriff konnten die Weistropper aber nicht nutzen. Nossen drängte auf die Entscheidung, tat sich aber schwer seine Möglichkeiten zu nutzen. Dann lag der Ball mal im Weistropper Kasten, wurde aber vom Unparteiischen wegen Foulspiel am Torhüter zurück genommen. Wenn aus dem Spiel heraus nichts zählbares herausspringen sollte, dann musste am Ende ein Standard her. Sebastian Drosdzol scheitert erst mit seinem Freistoß aus 30 Metern an der Querlatte (73.) , ehe Stephan Großjohann mit seinem Kopfball zum 3:0 trifft (80.). Das war dann die Entscheidung. Lok Nossen fährt nun am kommenden Sonnabend zum Topsiel nach Nünchritz. Spannend wird es allemal, denn beide Mannschaften haben in den letzten Spielen ihre Konstanz verloren (Rad.).

Aufstellung: Schirrmeister, Scholz, Goldschmidt, Drosdzol, Brucke, Flachenecker S., Beyer, Grundmann (55. Schneider M.), Weinert (81. Mewes), Görnitz (75. Flachenecker M.), Großjohann

Zurück