Fußball Herren – letztes Saisonspiel

SV Lok Nossen - SG Canitz 2. 1:3 (1:1)

Das letzte Spiel der Saison 2018/2019 steigt im heimischen Stadion im Muldental. Der Gegner ist der SG Canitz 2.

Die Aufstellung an diesem Samstag ist etwas eigenwillig, aber die Mannschaft hatte da sicherlich ihre eigenen Ideen.

Nach kurzem Abtasten und Geplänkel nimmt das Spiel zunehmend Fahr auf. In der 8. Minute können wir uns das erste Mal gut durchsetzen. Madalin-Florin Giurea kann von halbrechts flanken. Der Kopfball von Janko Ehrlich geht knapp am linken Pfosten vorbei, schade. Es entwickelt sich ein interessantes Spiel von beiden Mannschaften. In der 12. Minute erhält der Gegner einen Freistoß an unserem 16-er. Die Mauer steht gut, aber der gegnerische Schütze kann, leider, den Ball im rechten oberen Eck einnetzen, 0:1. 

Nach kurzem Schock können wir in der gegnerischen Hälfte den Ball erobern. Ein super Zuspiel in der 16. Minute auf Sebastian Flachenecker bringt ihn am gegnerischen Strafraum in eine gute Position. Er zieht noch einmal leicht nach außen und zieht dann ab. Der platzierte Schuss landet im linken unteren Eck, 1:1. Eine tolle Aktion. Wir sind nun besser im Spiel. In der 25 Minute gelingt uns wiederholt ein guter Angriff. Lieder führt er nur zu mehreren Eckbällen ohne zählbaren Erfolg. Zwischen den Strafräumen wird viel gespielt, aber dem Tor kommt keine Mannschaft gefährlich nahe. Am Ende der ersten Halbzeit haben wir noch einige Chancen zum 2:1. Ein fast sicheres Tor kann der gegnerische Tormann in der 43. Minute gerade noch verhindern. Dann ist bei hohen Temperaturen Pause.

Wir sind in der zweiten Hälfte noch gar nicht so richtig auf dem Platz und es steht 1:2. In der 48. Minute schlägt der Ball per Kopf nach einem Freistoß in unserem Tor ein. In der 53. Minute zappelt der Ball nach einer Ecke im Tor des Gegners, aber der Torwart wurde bedrängt und der Schiedsrichter gibt Freistoß. Nach kurzer Behandlungspause geht es aber für den gegnerischen Tormann weiter. In der 55 Minute setzt Theo Lantzsch ein super Dribbling an und spielt zu Lukas Schelauske. Leider ist er schon einen Schritt zu weit, abseits.

In der 57 Minute fällt das 1:3. Nach handspielverdächtigem Einsatz des Gegners kann der angespielte Spier des Gegners per schöner Direktabnahme im linken oberen Eck einnetzen.

Wir haben leider etwas den Faden der ersten Halbzeitverloren. Es ist bei den „tropischen“ Temperaturen auch nicht einfach. Nach Ausschöpfung unseres Wechselkontingents versuchen wir noch einmal „alles“. So will Sascha Schröder per Kopf das Spiel auf der rechten Seite noch einmal schnell machen, aber der Ball landet leider im Aus. Aufgeben gilt nicht. Zwischenzeitlich muss unserer Torwart Franz Röthling mit dem angeschlagenen Stefan Weinert die Aufgaben tauschen. Es entsteht ein bunter Farbenmix.

Dann ist das Spiel zu Ende. Eine tolle Leistung unserer Mannschaft. Besonders sind wieder unsere Helfer Janko Ehrlich, Birk Platz, Sascha Schröder und Stefan Weinert zu nennen. Wir hätten aufgrund der Leistung der ersten Halbzeit etwas mehr verdient. Ein Abschlusspunkt hätte uns gutgetan.

Vielen Dank auch an alle „nicht sichtbaren“ guten Geister der Mannschaft. Nun warten wir nach der Horrorverletzungssaison auf frische Kräfte und Ergebnisse in der neuen Saison, welche unsere Möglichkeiten besser wiederspiegeln. Allen erst einmal einen schönen Sommer. Bis bald. (TW)

Fotos: T. Weinhold

Zurück