Fußball Herren – Siegesserie ist gerissen

SV Lok Nossen - SpG Röderau-Bob./ Sachsen Zeithain 0:6 (0:3)

Nach den erfolgreichen Wochen war nun der SpG Röderau-Bob./Sachsen Zeithain am Wochenende bei uns zu Gast. Wieder einmal wurde unsere ersatzgeschwächte Mannschaft von Rene Scholz und Birk Platz unterstützt, vielen Dank.

Unsere Mannschaft begann etwas fahrig und so kam der Gegner schon in der 2. Minute gefährlich vor unser Tor. Mit einer starken Abwehr konnte unser Tormann ein frühes Gegentor verhindern. Leider konnten wir diese Anfangshektik nicht so richtig ablegen und der Gegner konnte uns permanent unter Druck setzen. Für das kampfbetonte Spiel des Gegners waren wir oft zu weit weg vom gegnerischen Spieler. Dies setzte sich weiter fort so dass unser Tormann in der 18. Minute wieder alles Geben musste um den Abschluss des Gegners zu verhindern.
Unsere zaghaften Angriffsversuche endeten leider zu oft in ungenauen Zuspielen. In der 30. Minute kommen wir zu unserer ersten Ecke die aber nichts einbrachte. Es war weiter sehr schwer für unsere Mannschaft Entlastung in der Abwehr zu schaffen. In der 37. Minute trifft uns ein schneller Angriff des Gegners über die rechte Seite. Die Flanke kommt zielgenau ins Zentrum vor unser Tor. Leicht kann die gegnerische Mannschaft zum 0:1 einnetzen. Wir haben das Tor noch nicht richtig realisiert als es in der 40. Minute 0:2 steht. Unser Spiel findet in dieser Phase gar nicht mehr statt und so folgt in der 42. Minute das 0:3. Kurz vor der Halbzeitpause haben wir unseren ersten Abschluss mit einem Flachschuss von Franz Röthling auf das gegnerische Tor. Dann ist Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit können wir zu Beginn die Unkonzentriertheit nicht ablegen und der erste gegnerische Angriff führt in der 49. Minute zum 0:4. Das Spiel bleibt weiter hart umkämpft. Unser Kapitän Felix Eichwald versucht sich nach einem Solo am gegnerischen Strafraum durchzusetzen. Dabei wird er überdurchschnittlich hart bedrängt. Als er sich den Ball zurückerobern will trifft er den Gegner und erhält die gelbe Karte für das Foul. Der Gegner versucht nun mit dem Freistoß das Spiel schnell zu machen und Felix Eichwald klärt den Ball an unserer Strafraumgrenze. Dabei gehen beide Spieler zu Boden. Der Schiedsrichter sieht dabei wieder ein Foul von Felix Eichwald zieht innerhalb von 3 Minuten zum zweiten Mal die gelbe Karte aus der Tasche. Das bedeutet im Endeffekt Gelb-Rot. Ein mehr als strittige Entscheidung. Das teilweise harte Einsteigen des Gegners wurde bis jetzt vom Schiedsrichter nicht mit Karten bewertet. Der Freistoß ist in gefährlicher Entfernung zu unserem Tor. Der Ausführende schafft es dann auch um die Mauer unhaltbar ins linke untere Eck einzunetzen, 0:5. Mehr als ärgerlich. Unser Tormann ist weiterhin gut beschäftigt und muss in der 64. Minute einen Konter des Gegners vereiteln. Eine ganz starke Leistung von Birk Platz. Das Spiel plätschert nun etwas vor sich hin. Für uns ist nun um so schwerer mit 10 Mann zwingende  Aktionen in Richtung gegnerisches Tor zu erzeugen. So müssen wir in der 81. Minute nach einem Konter noch das 0:6 hinnehmen. Ohne weitere Dramatik geht das Spiel dann zu Ende.

So richtig haben wir nie, gegen einen körperlich starken Gegner, ins Spiel gefunden. Mit der derzeitigen Personaldecke ist auch nicht so einfach. Abhacken und Kopf hoch. Die vorherigen 3 Spiele haben gezeigt was möglich ist.

Fotos: T. Weinhold

Zurück