Fußball B-Jugend – keine Punkte zu Hause

SpG Lok Nossen/SV 1892 Marbach - SpG Priestewitz/Merschwitz 0:1 (1:4)

Auf unserem etwas durchnässten Hartplatz haben wir am 15.03.15 die SpG Priestewitz/Merschwitz empfangen.  Der Tabellenzweite sollte uns auf dem Papier deutlich überlegen sein. Der Untergrund schien uns aber mehr zu liegen als den Gästen.

Zu Beginn waren wir noch etwas unsortiert und Priestewitz kam zu ersten Gelegenheiten, wobei Eric Stelzner gerade noch so auf der Linie retten konnte (5. Minute).
In der 7. Spielminute war es dann ein misslungener Klärungsversuch unseres Keepers genau in die Mitte des Strafraums, der das 0:1 einläutete. Ein halbhoher Schlenzer ins rechte Eck war durch unseren Torwart nicht zu sehen und damit unhaltbar.

Nach dem Gegentor kamen wir dann besser ins Spiel. Wir ließen kaum mehr Chancen zu und erarbeiteten uns durch Theo Lantzsch eine erstklassige Torchance. Er dribbelte sich durch die ganze Abwehr  und scheiterte dann allein vorm Priestewitzer Schlussmann. Der Rest der ersten Halbzeit war dann recht ausgeglichen, jedoch meist ungeordnet und zerfahren.

Nach der Halbzeit hatten wir uns vorgenommen so weiter zu machen und auf einen Konter zu hoffen um eventuell noch Punkte mitnehmen zu können. Leider konnten wir eine Ecke in der 48. Minute nicht klären und der Abpraller landete genau vor einem Gästestürmer, der den Ball im Netz unterbrachte.
Mit der zweiten Halbzeit schwanden unsere Kräfte. Durch Verletzungspech mussten wir mit 11 Spielern antreten und konnten nicht wechseln. Die Priestewitzer hatten 4 Wechselspieler und konnten Ihren Jungs somit Auszeiten zur Erholung gewähren.
In der 55. Spielminute hatten die Gäste einen Freistoß aus ca. 25 Metern, den unser Torwart nicht festhalten konnte. Der Ball rutschte ins Netz.

In der 66. Spielminute konnte sich Rick Schmidt über die rechte Seite bis in den Strafraum dribbeln und wurde unfair von den Beinen geholt. Florian Schelauske verwandelte den fälligen Elfmeter souverän.  Vier Minuten vor Schluss gelang den Gästen dann noch einer schöner Schuss aus dem linken Strafraumeck in die rechte obere Ecke. Das Ergebnis war nach dem Spielverlauf dann doch ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen. Erneut haben wir uns gesteigert und gutes Spiel geliefert. Leider sind wir im Sturm noch zu ungefährlich, daran arbeiten wir bereits energisch im Training.

Aufstellung: Florian Schelauske, Tom Eichhorn, Johannes Wiesner, Eric Stelzner, Markus Bock, Theo Lantzsch, Vincent Klein-Kremer, Adrian Haupt, Rick Schmidt, Vincent Preuß, Felix Höber

Fotos: K. Kremer

Zurück