Fußball B-Jugend – Pokalrückspiel ohne Erfolg

SpG Lampertswalde/Kalkreuth/Ebersbach - SpG Lok Nossen/SV 1892 Marbach 5:1 (1:0)

Zum Pokalrückspiel sind wir am Sonntag, den 02.11.2014, nach Lampertswalde gefahren. Nach drei kurzfristigen, krankheitsbedingten Absagen mussten wir das Spiel in Unterzahl beginnen. Unter diesen Voraussetzungen konnte uns nur ein kleines Wunder helfen. Von Beginn an machten die Gastgeber richtig Druck auf uns und konnten sich bereits in der 11. Minute belohnen. Ein Dribbling in den Strafraum und ein präziser Schuss ins lange Eck wurden von unserer Abwehr nicht entscheidend gestört.

Nach dem Rückstand haben wir uns etwas gefestigt, obwohl die Spielanteile eindeutig beim Gegner zu finden waren. Bis zur Halbzeit haben sich der Spiegemeinschaft aus Lampertswalde noch viele Chancen ergeben, die allesamt ohne nennbaren Erfolg blieben. Besonders im Mittelfeld haben wir dem Gegner einfach zu viel Raum überlassen.

Unmittelbar nach der Halbzeit nutzen die Lampertswalder einen missglückten Klärungsversuch nach einer Ecke zum 2:0. Der Ball schlug unmittelbar unter der Latte ein und war schwer zu halten. Kurz darauf dribbelte sich der gegnerische Stürmer durch unseren Strafraum und wurde erneut nicht gestört. Auch unserer Torhüter störte den Gegner nicht, so dass dieser ungehindert den Ball einschieben konnte.

Das 4:0 fiel dann nach einem Solodribbling von der Mittellinie aus. Ein weiteres Mal griff unser Torhüter nicht entscheidend ein und der Ball konnte ungehindert im Tor untergebracht werden.

Eine Ecke in der 62. Minute brachte dann das 5:0. Der Ball segelte durch den 5 Meter Raum und wurde vom höher springenden Stürmer eingeköpft.

Ein schöner Angriff von uns über die rechte Seite schloss Rick Schmidt mit einer scharfen Hereingabe ab, die der Verteidiger mit der Hand klären musste. Axel Böhme versenkte den berechtigten Strafstoß zum Endstand von 5:1.

Nach den Pokalspielen werden wir uns nun wieder ganz konzentriert mit der Liga beschäftigen.

Aufstellung: Florian Schelauske, Johannes Wiesner, Tom Eichhorn, Markus Bock, Eric Stelzner, Axel Böhme, Theo Lantzsch, Adrian Haupt, Rick Schmidt, Felix Höber

 

Zurück