Die Trainings- und Spielstätte der Dart-Spieler des SV Lok Nossen ist in den Räumlichkeiten auf dem Muldentalsportplatz in Nossen im Oktober 2017 entstanden. Aus einer simplen Zeichnung auf einem weißen Blatt entstand in kürzester Zeit eine Dart-Anlage, welche jedem Spieler die optimalen Voraussetzungen bietet.

Damit die Boards nicht einfach an der Wand hängen und die Pfeile bei verunglückten Würfen geschont werden, wurde eine Vertäfelung aus OSB-Platten gebaut, hinter welcher sich auch die Verkabelung für die Technik und Beleuchtung befindet. Zusätzlich wurden Ausschnitte eingebracht, um die Technik (Mini-PC´s, Monitore sowie Beleuchtung) bedienen zu können. Diese werden durch die Schreibtafeln verdeckt. Unterhalb der Schreibtafeln wurde eine Ablage für Tastatur und Schreibutensilien angebracht. Um optimale Lichtverhältnisse zu schaffen, sind 3 LED-Lichtleisten (1800 Lumen - kaltweiß) und RGB-LED Bänder über den Boards befestigt.

Auch die Oches (Vorrichtung, Boardabstand einzuhalten) wurden aus OSB-Platten gefertigt. Damit die Nutzung der Räumlichkeiten auch für andere weiterhin gewährleistet ist, können die Oches zur Seite gestellt werden.
Um die Optik der Anlage in Vereinsfarben zu präsentieren, wurden Vertäfelung und Oches durch den Raumausstatter Haubner mit Teppich in schwarz und rot gestaltet. Durch die große Motivation und das Einbringen von Eigenmitteln wurde die Anlage komplett in Eigenleistung durch die Mitglieder erbaut.

Raumausstatter Haubner