Basketballer mit versöhnlichem Saisonabschluss

Beide Mannschaften des SV Lok Nossen e.V. zeigten diese Saison durchwachsene Saisonleistungen. Unsere U 16, welche mit teilweise immer noch jüngeren Spielern in der Altersklasse spielt, konnte zum Saisonende mehrfach zeigen, dass sie mit entsprechendem Einsatz und Willen Mannschaften im oberen Tabellendrittel ärgern und an den Rand der Niederlage bringen kann. Der vorletzte Tabellenplatz trügt. Von 18 absolvierten Spielen konnten zwar nur 5 gewonnen werden, weitere 6 jedoch wurden mit weniger als 10 Punkten verloren. Bleibt also abzuwarten ob die Jungs in der kommenden Spielzeit in den entscheidenden Augenblicken die nötige Entschlossenheit an den Tag legen um auch diese Spiele erfolgreich zu bestreiten. Dass sie es können, haben sie bewiesen.

Weniger positiv fällt das Fazit der Herrenmannschaft aus. Gut gestartet und stark nachgelassen. So lässt sich die Saison zusammenfassen. Von Verletzungen und Spielerausfällen sonstiger Art geplagt, war an die gewohnten vorderen Tabellenplatzierungen aus den Vorjahren in dieser Saison nicht zu denken. Knappe Niederlagen ähnlich denen unserer Nachwuchsmannschaft und zwei weitere Spiele, die erst in der Verlängerung verloren wurden führten zu einem durchwachsenen Saisonverlauf.  Einzig der abschließende Spieltag in Dresden lässt wieder etwas optimistischer in die Zukunft blicken. Obgleich abermals die Problematik von einem zu kleinen Kader die Mission von zwei Auswärtssiegen in Gefahr brachte.  Mit gerade 6 Spielern gelang es dennoch die weitaus jüngeren Mannschaften von BC Dresden 5. und Dresden Titans auf Distanz zu halten. Mit einem 6. Tabellenplatz landeten die Nossener Basketballer diesmal im mittleren Tabellenabschnitt. 

Zurück