Schläger, Ball

Badminton ist die Wettkampfvariante des bekannten Federball. 1872 wurde es von britischen Kolonialoffizieren aus Indien mitgebracht. Unter der Bezeichnung "Poona" stellte man es auf dem Landsitz Badminton der Grafschaft Gloucestershire vor.

Die Sportart bietet Anspruch auf zwei Ebenen. Im physischen Bereich fordert und fördert es Ausdauer, Schnelligkeit, Beweglichkeit und Koordination. Im psychischen Bereich Konzentration, Denken, Selbstüberwindung, Kritikfähigkeit und "Fair play".

Der große Vorteil beim Erlernen dieser Sportart ist, dass sicherlich jederschon einmal irgendwo und irgendwann Federball gespielt hat. So ist ein gewisses Gefühl für Schläger und die Bewegungsabläufe im Unterbewußtsein auch bei jedem noch vorhanden und muß lediglich wieder aktiviert werden. In relativ kurzer Zeit sind die Grundregeln und -techniken vermittelt, so dass bereits am ersten Trainingsabend auch das erste Badminton-Match bestritten werden kann.

In unsere Abteilung steht der Spaß an der Sportart und der Bewegung im Vordergrund. Ein aktiver, wettkampfähnlicher Punktspielbetrieb findet nicht statt! Wir sind derzeit ca. 12 aktive Mitglieder zwischen 18 und 62 Jahren und treffen uns jeden Mittwoch zwischen 19:30 und 21:30 Uhr (mit Ausnahme der Schulferien) in der Turnhalle des Geschwister Scholl Gymnasiums in Nossen.Vom ambitionierten Freizeitspieler bis zum Anfänger ist alles vertreten, so dass ein jeder einen entsprechenden Partner zum Spielen und Lernen findet.

Badminton ist ein Rückschlagspiel für zwei Spieler (Einzel) oder vier Spieler (Doppel bzw. gemischtes Doppel). Ziel des Spieles ist es, den Ball so über ein Netz in die gegnerische Feldhälfte zu schlagen, dass der Gegner ihn nicht zurückschlagen kann. Badminton mag eine gewisse Ähnlichkeit mit Tennis besitzen, allerdings nur auf den ersten Blick. Das Badminton-Spielfeld ist deutlich kleiner, ein Badmintonschläger ist wesentlich leichter als ein Tennisschläger und der Spielball ("Federball") ist mit einem Federkranz bestückt, der sich durch ganz besondere Flugeigenschaften auszeichnet. Der grundlegende Unterschied aber, der uns besonders im Freizeitsportbereich entgegenkommt, ist die Tatsache, dass beim Badminton im Wesentlichen ohne große Vorkenntnisse einfach losgespielt werden kann und sich Spaß und erste Erfolge schnell einstellen.

Jeder der einmal in diese doch recht anspruchsvolle und interessante Sportart hineinschnuppern und den Unterschied zwischen Federball und Badminton kennen lernen möchte, ist jederzeit herzlich eingeladen! Ich bin mir sicher, dass jeder der Spaß an Spiel und Bewegung hat, auch den Spaß und Reiz diese Sportart für sich bei uns entdecken wird.

Ralf Rößler